Im zweiten Anlauf soll es endlich klappen

Giant Rooks go America: Große Tournee mit Milky Chance

Giant Rooks Finn Schwieters
+
Endlich wieder live, endlich Nordamerika: Die Giant Rooks - hier Gitarrist Finn Schwieters bei einem Auftritt in Hamm - sorgen mal wieder für Aufbruchstimmung.

Wie aus dem Nichts heraus haben die Giant Rooks Tourdaten für Nordamerika veröffentlicht. Nachdem der erste Anlauf im Frühjahr 2020 Corona-bedingt ins Wasser fiel, soll es anderthalb Jahre später endlich klappen.

Hamm - 24 Auftritte wollen die Giant Rooks im Spätherbst 2021 als „Special Guests“ von Milke Chance in den USA und Kanada absolvieren. Bis zum Finale am 19. Dezember in Denver stehen jede Menge große Städte auf dem Tourplan, darunter Vancouver, Toronto, Chicago, Orlando, Dallas, Seattle und Los Angeles. In letztgenannter Metropole hatte die Band aus Hamm schon im November 2018 eine Art „Kennenlern-Auftritt“. Dort und in New York sollten sie im Mai 2020 abseits der Gigs mit Milky Chance sogar als Hauptact spielen... doch Corona machte auch diesen Traum damals zunichte.

Mit 24 Daten dürfte die Nordamerika-Erfahrung 2021 - so sie denn diesmal stattfinden kann - sprichwörtlich doppelt so spannend werden wie beim ersten Anlauf: Denn damals waren nur 12 Auftritte geplant. Dass die Giant Rooks in Übersee tatsächlich eigene Fans haben, zeigen die Kommentare auf ihren Social-Media-Kanälen, zudem dürften sie stark von der Prominenz ihrer Kasseler Kollegen von Milky Chance profitieren, deren großer Hit „Stolen Dance“ nach wie vor im Radio gespielt wird und die mit Billboard-Notierungen und erfolgreichen US-Auftritten (live und im TV) „drüben“ bereits für einige Aufmerksamkeit sorgten.

Kampf gegen Corona in den USA

In den USA laufen die Corona-Schutzimpfungen auf Hochtouren. Bis Anfang Mai sollen alle Erwachsenen einen Impftermin bekommen, sagt Präsident Joe Biden. Inwieweit sich diese Vorgänge auf das Hochfahren der Kultur und konkret auf die Pläne der deutschen Bands auswirkt, wird sich sicher bis zum Sommer zeigen.

Kaum jemand dürfte indes daran zweifeln, dass die noch immer für Mai 2021 ausgewiesene „Rookery“-Tour durch Europa noch einmal verschoben wird. Doch die Band hat sich mit dem Corona-Schicksal clever arrangiert und platziert sich mit immer neuen Überraschungen auf dem Markt - wie Anfang dieser Woche mit einem Auftritt in der Sat.1-Show „Luke! Die Umwelt und ich“ und davor mit der Veröffentlichung dreier Songs für die „Apple Music Home Sessions“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare