1. wa.de
  2. Hamm

Junger Mann aus Hamm seit Tagen vermisst: Eltern hoffen auf Lebenszeichen ihres Sohnes

Erstellt:

Von: Frank Lahme

Kommentare

Seit sieben Tagen wird der 23-jährige Gian-Luca M. aus Hamm vermisst. Die Eltern des jungen Mannes sind in großer Sorge. Die Umstände des Verschwindens sind rätselhaft.

Hamm (NRW) – Das Ehepaar aus Hamm versucht nun über soziale Netzwerke und diverse Medien ein Lebenszeichen von ihrem Sohn zu erhalten. „Bislang hat er sich aber leider nicht gemeldet“, sagte Gian-Lucas Mutter am Montagnachmittag im Gespräch mit der WA-Redaktion.

Saß Sohn bei Unfall mit Familienwagen am Steuer?

Die Umstände des Verschwindens sind durchaus rätselhaft. Zunächst war das Auto der Eltern, ein Citröen, am Samstag, 30 Juli, in Rhynern bei einem Unfall erheblich beschädigt worden. Der Wagen war im Gewerbegebiet von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gekracht. Der Fahrer flüchtete vom Ort des Geschehens und ließ das Auto zurück.

Gut möglich, dass das Auto vom Sohn gefahren worden war; die Eltern befanden sich zu der Zeit im Urlaub.

23-Jähriger verschwindet nach Übernachtung bei Kollegen

Die Spur des 23-jährigen verliert sich seit der Nacht zu Montag, 1. August. Da hatte der junge Mann bei einem Arbeitskollegen in der Innenstadt einen Filme geschaut und auch dort übernachtet. Gegen 3 Uhr am Montagmorgen sei er verschwunden gewesen. Er habe einen Rucksack und ein Macbook dabei gehabt, sagt seine Mutter.

Die Polizei hat bislang keine Öffentlichkeitsfahndung ausgelöst. „Auch Vermisste haben Persönlichkeitsrechte“, sagte Polizeisprecher Hendrik Heine. Hinweise auf eine Selbst- oder Fremdgefährdung des jungen Mannes gebe es derzeit keine.

Seit Ende 2021 sucht die Polizei nach einem vermissten zehnjährigen Jungen aus Bönen. Das Kind ist seit Mittwoch (29. Dezember 2021) verschwunden. Die Suche läuft mittlerweile bundesweit.

Auch interessant

Kommentare