Gibt es keinen Pandemie-Effekt?

Geschäfte in Hamm sterben genauso wie vor Corona

Die weitere Aussetzung der Insolvenzantragspflicht gilt für Unternehmen, die pandemiebedingt überschuldet, aber nicht zahlungsunfähig sind. Foto: Martin Gerten/dpa
+
Was bedeutet die Corona-Pandemie für die Hammer Geschäftsleute? Offenbar weniger als gedacht... (Symbolbild)

Mehr als 1050 Hammer Geschäftsleute haben in diesem Jahr bereits ihr Gewerbe abgemeldet. Ein Corona-Effekt lässt sich nach Auskunft der Stadt allerdings deshalb nicht herleiten.

Hamm – Auch im Vorjahr habe es eine fast identische Entwicklung gegeben, sagte Stadtsprecher Lukas Huster auf WA-Anfrage. So seien im gesamten Jahr 2019 in Hamm insgesamt 1 356 Gewerbeabmeldungen registriert worden. Der aktuelle Wert von 1054 (Stand 31. Oktober) liege bei 78 Prozent des Vorjahres, sodass bis zum Jahresende ein vergleichbarer Wert wie in 2019 zu vermuten sei.

Auch bezogen auf den „Corona-Zeitraum“ seit Anfang April bewege sich das Niveau der Abmeldungen auf demselben Niveau: Vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020 waren es 566 Abmeldungen, im selben Zeitraum des Jahres 2019 lag der Wert bei 546.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare