Gelsenwasser wird aktiv

Neue Wasserleitung bremst Verkehr zwischen Pelkum und Herringen für Wochen aus

Freiwillige Feuerwehr Herringen
+
Weiter einsatzbereit: Für die Feuerwehr wurde eine Lösung gefunden, wie sie die Baustelle vor ihrer Haustür auch bei Einsätzen passieren kann.

Mit erheblichen Behinderungen muss bis mindestens Ende Oktober im Pendelverkehr zwischen Pelkum/Wiescherhöfen und Herringen gerechnet werden. Grund ist eine umfangreiche Baumaßnahme der Gelsenwasser AG auf Herringer Gebiet,

Herringen - Die Arbeiten haben zunächst eine halbseitige Sperrung der Fangstraße zur Folge hat. Die Vorarbeiten dazu beginnen in dieser Woche. Vorab hatte die Gelsenwasser bereits die Medien und die Bezirksvertretung informiert – allerdings zu kurzfristig, wie Bezirksbürgermeister Klaus Alewelt auf der jüngsten Bezirksvertretersitzung kritisierte. Aufgrund der mit der Baumaßnahme verbundenen Einschränkungen hätte man sich gerne frühzeitig dazu geäußert.

Denn insgesamt acht Monate werden die Menschen insbesondere im Stadtbezirk Herringen mit verkehrsbedingten Einschränkungen leben müssen – vor allem auf der Fangstraße und der Straße Zum Torksfeld. Hier wird, wie die Gelsenwasser AG mitteilte, eine größere Trinkwasser-Transportleitung erneuert. Die Baumaßnahme werde in mehreren Bauabschnitten durchgeführt.

Los geht es am Montag, 13. September. Der erste Bauabschnitt betrifft die Fangstraße etwa von der Beiseystraße bis zur Holzstraße. „Diese Arbeiten werden voraussichtlich sieben Wochen andauern“, so das Unternehmen. Konkret bedeutet das, dass die Fangstraße von der Holzstraße in Fahrtrichtung „Am Feuerwehrhaus“ zur Einbahnstraße wird. In der Gegenrichtung wird es eine beschilderte Umleitung über die Kamener Straße, den Herringer Weg und die Dortmunder Straße geben.

Lösung für Feuerwehr

Die Bürger müssen sich keine Sorgen machen: Trotz der Baustelle in Höhe der Feuerwache und dem Umstand, dass die Fangstraße in Fahrtrichtung Herringen etwa sieben Wochen gesperrt werden muss, wird die Feuerwehr einsatzfähig bleiben. Das teilte Stadtsprecher Tom Herberg mit. Mit den Verantwortlichen der Feuerwehr wurde demnach eine Lösung gefunden, wie die Einsatzfahrzeuge schnell nach Herringen kommen können – und nicht den Umweg über Wiescherhöfen, den Daberg und den Hammer Westen fahren müssen.

Auch im weiteren Verlauf der Arbeiten, die nach heutigem Stand bis weit ins Frühjahr 2022 hineinreichen werden, muss mit Behinderungen gerechnet werden. Über die weiteren Bauabschnitte werde Gelsenwasser jeweils vorab informieren, hieß es.

Das Unternehmen betreibt im Hammer Stadtgebiet eine große Trinkwasser-Transportleitung zur Versorgung der Städte Ahlen, Beckum, Drensteinfurt und Hamm. Sie ist rund 70 Jahre alt und muss jetzt erneuert werden. Dazu tauscht der Wasserversorger das betreffende Rohr auf einer Länge von etwa einem Kilometer – von der Fangstraße 15 (Werkstatt Heitmann) bis zur Ecke Zum Torksfeld/Ostfeldstraße – gegen eine neue aus. Sie wird, nach Abstimmung mit dem Tiefbauamt der Stadt Hamm und anderen Versorgern, in offener Bauweise in der Fahrbahn verlegt. Wie auch die Vorgängerleitung habe sie einen Innendurchmesser von 50 Zentimetern, so die Gelsenwasser AG, die die Bürger um Verständnis für die Maßnahme und die damit verbundenen Einschränkungen bittet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare