Fahrer hat mächtig Glück im Unglück und bleibt offenbar unverletzt

Spektakulärer Crash: Geländer bohrt sich durch Kleintransporter auf A2-Brücke

+
Glück im Unglück: Der Fahrer wurde nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt.

Auf der Brücke am Hellweg über die A2 ist der Fahrer eines Kleintransporters mit seinem Wagen auf die Leitplanke geraten. Ein Metallgeländer durchbohrte das Fahrzeug, Rohre ragten meterweit nach hinten heraus. Die Brücke ist aktuell nur einspurig befahrbar.

[Update] Berge - Der Polizei zufolge blieb der Fahrer bei dem Unfall unverletzt. Der Mann mittleren Alters war offenbar mit seinem VW aus Richtung Freiske nach Berge unterwegs, als in die Leitplanke geriet. 

Das Geländer für den Fußgängerweg auf der Brücke durchbohrte sein Fahrzeug. Kraftstoff lief auf die Straße.

Einsatzkräfte haben den Kleintransporter mit schwerem Gerät von der Straße geholt. Das Geländer musste abgeschnitten werden, damit der Wagen überhaupt abtransportiert werden konnte. Außerdem wurde der Kraftstoff beseitigt, die Straße war deshalb vorübergehend nut einspurig befahrbar.

Die Rohre müssen mit schwerem Gerät gekappt werden.

Einer Polizeisprecherin zufolge wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Wie hoch der Schaden ist, war der Polizei nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare