Maigang in der Geithe / Fotostrecke und Video im Text

Bilanz der Einsatzkräfte: "Absolut friedlicher 1. Mai"

+

Geithe/Herringen/Pelkum - Polizei und Ordnungsamt zogen am Dienstagabend eine weitgehend positive Bilanz des Maifeiertages. In der Geithe war deutlich weniger los als in den Vorjahren, die Maigänger hielten sich an das Grill- und Bollerwagenverbot. "Ein absolut friedlicher 1. Mai", sagt die Polizei.

Der Maigang in der Geithe von oben.

Insgesamt seien rund 3500 vorwiegend Jugendliche und junge Erwachsene zum Maigang durch die Geithe im Stadtbezirk Uentrop gezogen, schätzte Jörg Wiesemeier, Leiter des Ordnungsamtes. Wiesemeier sah vor allem das „konsequente Verbot von großen Bollerwagen“ und die mediale Berichterstattung im Vorfeld der Veranstaltung als einen Grund des verhältnismäßig geringen Ansturms. 

Der 1. Mai in der Geithe und dem Lippepark

Die Einsatzkräfte von Ordnungsamt und Polizei waren schon früh vor Ort und sperrten mehrere Zugangswege zum Kernbereich in der Geithe ab. Neben den Barrikaden sorgten auch die dort eingesetzten Einsatzkräfte dafür, dass die zum Teil in größeren Gruppen gekommenen Maigänger nicht mit XXL-Bollerwagen und Grills durchkamen. Beispielsweise Südstraßen-Wirt Karsten Plaß und sein Team vom „Pirates“ zogen deshalb mit ihren großen Gefährten am Kernbereich vorbei und feierten fernab der großen Meute. 

Konsequenzen hatte auch die Schließung der Gaststätte Schulte-Geithe am Maifeiertag. So war das Gros an Feiernden dieses Mal nicht im Bereich zwischen Gaststätte und St. Antonius-Kirche zu finden, sondern vorwiegend auf der davor liegenden Zufahrtsstraße. Nach Jahren der Kritik und der Konsequenzen spitzte sich die 1.-Mai-Problematik in der Geithe in den letzten Wochen weiter zu. Beim WA ging ein drastisch formulierter Brief ein.

Mehr zu dem Thema lesen Sie hier.

Kleinere Ansammlung am Kurricker Berg

Bis zum Nachmittag wurden drei Jugendliche durch die Rettungskräfte vom DRK betreut, bei einer Jugendlichen wurde der Notarzt angefordert. „Es ist doch nur noch ein kollektives Saufen hier“, hatten zwei ältere Spaziergänger eine klare Meinung für das, was in der Geithe passiert.

Auch die Polizei zog am Ende der Veranstaltung eine sehr positive Bilanz. „Das war ein absolut friedlicher 1. Mai“, so Ludger Merschjohann, der für den Polizeieinsatz vor Ort verantwortlich war. Im restlichen Stadtgebiet seien kleinere Ansammlungen ebenfalls weitgehend ruhig geblieben, so Merschjohann. Am Kurricker Berg versammelten sich knapp 100 Maigänger, die den Anweisungen der Einsatzkräfte aber friedlich Folge leisteten.

Im Lippepark war hingegen so gut wie gar nichts los. Neben dem angekündigten Sicherheitsdienst war auch das Ordnungsamt vor Ort. Jedoch verbrachten dort überwiegend Familien den Maifeiertag.

Gähnende Leere im Lippepark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.