Extra-Spiegel für Müllwagen sollen Abbiege-Unfälle vermeiden

+

Hamm - Mit zusätzlichen Außenspiegeln will der Abfall- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH) Unfälle beim Rechtsabbiegen verhindern. In Köln war am Montag ein Siebenjähriger von einem Müllwagen erfasst worden und gestorben.

Für einen Warnblinker mit akustischem Signal, den der ASH 2016 getestet hatte, gibt es aber nach wie vor keine Betriebserlaubnis, sagte ein Stadtsprecher. Diese Blinker hatten für Aufmerksamkeit gesorgt, weil sie die deutsche Synchronstimme von Bruce Willis verwendeten. Es gebe aber keine Betriebserlaubnis für die Geräte, sagte ein Stadtsprecher. Und es bestehe auch keine Aussicht, diese zu bekommen.

Alle ASH-Fahrzeuge seien mit zusätzlichen Spiegeln ausgestattet, um den toten Winkel zu verkleinern. Die Fahrer würden eigens geschult. Die seit 2017 angeschafften Wagen verfügten über ein Assistenzsystem, das den Fahrer vor Fußgängern und Radfahrern warne.

Lesen Sie auch:

Siebenjähriger in Köln von Müllwagen erfasst und getötet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.