Fahrplanbuch für Linienbusse jetzt erhältlich - Ärger zeigt Wirkung

Ein Bus der Stadtwerke und ein Bus der Firma Breitenbach vor dem Bahnhof Hamm.
+
Die Nutzer der Hammer Linienbusse mussten mehrere Wochen auf das neue Fahrplanbuch warten.

Nach längerer Wartezeit wird es den aktuellen Fahrplan für die Linienbusse in Hamm jetzt endlich auch in gedruckter Form geben. Angekündigt wurde das bereits vor zwei Monaten.

Hamm – Groß war der Ärger bei vielen vor allem älteren Fahrgästen in Hamm nach der Umstellung auf den neuen Nahverkehrsplan, als die Stadtwerke bekannt gaben, auf das beliebte Fahrplanbuch zu verzichten. Nach einer Berichterstattung durch den WA und viele Beschwerden steuerten die Stadtwerke um und legten doch ein gedrucktes Nachschlagewerk für die neuen Linien- und Routenpläne auf.

Inzwischen sind die Fahrplanbücher gedruckt und ab Samstag in der „Insel“ am Bahnhof gegen eine Schutzgebühr von einem Euro erhältlich.

Auch am verkaufsoffenen Sonntag am 12. September (13 bis 18 Uhr) ist der Erwerb eines solchen Fahrplanbuchs an der Insel möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare