Übersicht für aktuelle Informationen

Bahnstreik trifft Hamm hart: Viele Ausfälle im Fernverkehr

Der Warnstreik der Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (GDL) führt am Hauptbahnhof in Hamm zu zahlreichen Ausfällen im Fernverkehr.

Hamm - Schon früh am Mittwoch zeigte sich, dass besonders auf der ICE-Linie 10 (Berlin-Hamm-Köln) fast alle Fahrten gestrichen wurden. Anders ist die Lage im Regionalverkehr. Hier werden alle Linien, die Hamm berühren, von privaten Bahnunternehmen betrieben, die vom Streik nicht betroffen sind. (Hier klicken für unseren ersten Bericht zum Thema.)

Schon die frühen Bahnfahrer waren im Hammer Hauptbahnhof mit den Auswirkungen des Streiks konfrontiert.

Bahnfahrer können sich hier aktuell informieren:

  • Live-Abfahrtmonitor für den Hauptbahnhof Hamm (hier klicken oder hier klicken)
  • Aktuelle Meldungen im Regionalverkehr (hier klicken)
  • Aktuelle Verkehrsmeldungen der Deutschen Bahn (hier klicken)
  • Fahrgastrechte und Kulanzregelungen der Deutschen Bahn (hier klicken)
  • Telefonische Infos über Verkehrslage und Streik-Auswirkungen: Hotline-Nummer 08000-996633

Die meisten Regionalexpress- und Regionalbahnzüge waren zumindest am Mittwochvormittag pünktlich. Einzelne Verspätungen beim RE6 und der RB50 sind nach Bahnangaben auf technische Probleme an den Fahrzeugen zurückzuführen.

Für weitere Nachrichten zum Bahnstreik in NRW klicken Sie hier, für Informationen zu Arbeitnehmer-Rechten klicken Sie hier.

Rubriklistenbild: © Reiner Mroß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare