Stadtwerke Hamm hat Baustelle eingerichtet

Gasleck in Werries: Eichenstraße teilweise gesperrt

Stadtwerke Hamm dichten Gasleck in der Eichenstraße in Werries ab
+
Gasleck in der Eichenstraße/Ecke Grenzweg: Mitarbeiter der Stadtwerke haben die undichte Stelle gefunden und abgedichtet. Ein Teil der Leitung muss noch ausgetauscht werden.

Wegen eines Gaslecks ist die Eichenstraße zwischen Ammerweg und Grenzweg seit Mittwochvormittag teilweise gesperrt. Mitarbeiter der Stadtwerke Hamm haben sofort mit der Ursachensuche begonnen. Ein Teil der Versorgungsleitung muss ausgetauscht werden.

Werries – Im Zuge der „turnusmäßigen Kontrollen“ haben Mitarbeiter der Stadtwerke Hamm am Mittwochvormittag im Bereich der Eichenstraße/Ecke Grenzweg Hinweise auf ein Gasleck in einer Versorgungsleitung des Wohngebietes festgestellt. Eine Baustelle wurde im Einmündungsbereich zum Grenzweg eingerichtet, um die Leitungen freizulegen. Das Wichtigste: Es habe keine Gefahr für die Anwohner bestanden, sagt Stadtwerkesprecher Simon Schliewe.

Am frühen Nachmittag stand fest, dass die Mitarbeiter eine undichte Stelle gefunden haben. Sie dichteten sie zunächst ab. „Ein Stück Leitung muss noch ausgetauscht werden“, sagt Schliewe. Bis alle Arbeiten erledigt sind, kann es dauern. „Es könnte sein, bis Ende der kommenden Woche“, sagt er auch mit Verweis auf die Wetterlage. Regen könnte die Arbeiten erschweren und in die Länge ziehen.

Die erste Einschätzung bestätigte sich, dass es sich bei dem Leck nur um eine minimale Undichtigkeit handelt. Deshalb konnten die Anwohner weiterhin in ihren Häusern bleiben. Nur über den Ammerweg kamen sie zunächst in das Wohngebiet. Die Gasversorgung der Haushalte blieb die ganze Zeit sichergestellt.

Bis zum Nachmittag war die Zufahrt vom Grenzweg wieder frei. Wegen der Baustelle bleibt aber im Einmündungsbereich eine Fahrspur für die Dauer der Arbeiten gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare