Drei Gartenhäuser in Brand

Feuerwehreinsatz in Berge - Flammen schlagen meterhoch

Gleich drei Gartenhütten auf einmal brannten am Dienstagnachmittag in Berge ab.
+
Gleich drei Gartenhütten auf einmal brannten am Dienstagnachmittag in Berge ab.

Feuerwehreinsatz in Berge: Unter weithin sichtbarer Rauchentwicklung sind zeitgleich drei Gartenhütten abgebrannt. Die Ursache ist banal.

Berge - Drei Einheiten der Hammer Feuerwehr wurden am frühen Dienstagnachmittag zur Tannenbergstraße nach Berge alarmiert. In einem Garten standen gleich drei nicht zusammenhängende Holzhütten infolge einer missglückten Unkrautbekämpfung in Brand. Die Flammen und Funken schlugen so hoch, dass umstehende Bäume noch in mehreren Metern Höhe Schaden nahmen.

Kräfte der Feuerwachen 1 und 2 sowie der Einheit aus Berge bekämpften die Feuer etwa eine halbe Stunde lang intensiv. Auf der Suche nach verbliebenen Glutnestern setzten sie im Anschluss eine Wärmebildkamera ein.

Personen kamen nicht zu Schaden; auch der umliegende Verkehr wurde nicht nennenswert behindert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare