Blaulicht an der Antonistraße

Fußgängerin bei Unfall in Hammer Innenstadt lebensgefährlich verletzt

Viele Einsatzkräfte wurden zu dem Unfall in der Antonistraße alarmiert.
+
Viele Einsatzkräfte wurden zu dem Unfall in der Antonistraße alarmiert.

[Update, 19.15 Uhr] Bei einem Unfall in der Hammer Stadtmitte ist eine 66-jährige Fußgängerin am frühen Donnerstagnachmittag lebensgefährlich verletzt worden.

Hamm - Lebensgefährlich verletzt wurde gegen 14.45 Uhr eine Fußgängerin an der Antonistraße. Die Seniorin hatte in Höhe der Königstraße an der Fußgängerfurt die Straße in Richtung Innenstadt überqueren wollen und war vom Pkw eines 83-Jährigen überrollt worden.

Polizei und Rettungskräfte waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Die Antonistraße wurde im Zuge der Unfallanfnahme zwischen Widumstraße und Königsstraße gesperrt. Gegen 17.30 Uhr wurde von der Polizei das Ende der Sperrung gemeldet.

Polizei äußert sich zum Unfallhergang

Wie die Polizei am Abend zum Unfallhergang mitteilte, befuhr ein 83-jähriger Audi-Fahrer die Königstraße stadtauswärts in Richtung Antonistraße. An der Kreuzung bog er an der Ampel nach links auf die Antonistraße ab und erfasste dort die 66-jährige Fußgängerin. Die Frau hatte mit ihrem Lebensgefährten die Antonistraße an der dortigen Fußgängerampel überqueren wollen. „Sie stürzte durch die Kollision und wurde im Anschluss durch den Audi-Fahrer überfahren“, so die Polizei. Die Fußgängerin wurde lebensgefährlich verletzt in ein Hammer Krankenhaus gebracht.

Der Audi des 83-Jährigen wurde sichergestellt. Für die Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde laut Polizei ein Sachverständiger hinzugezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare