1. wa.de
  2. Hamm

Fußballfans sauer über Ausfall von Sonderzügen

Erstellt:

Kommentare

null
Ob der Sonderzug wirklich kommt, darauf können sich die Fußballfans nicht felsenfest verlassen. © Andreas Rother

Hamm - Der Ausfall von Zügen bereitet inzwischen nicht nur Pendlern, sondern auch Fußballfans Probleme. So warteten Anhänger von Borussia Dortmund und Bayern München am Samstag in Hamm vergeblich auf die üblichen Sonderzüge zum Dortmunder Stadion.

Die Deutsche Bahn hatte die Fahrten wegen Personalproblemen kurzfristig abgesagt. Kein Einzelfall. Zugausfälle sind in regionalen Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen keine Ausnahmeerscheinung mehr. Bisher fiel hier vor allem die Eurobahn negativ auf, die aus Personalmangel gleich reihenweise strich. Doch seit einiger Zeit machen sich ähnliche Probleme auch bei der Deutschen Bahn bemerkbar. Im Frühsommer setzte das Staatsunternehmen eine Regionalexpresslinie für ein Wochenende außer Betrieb, weil sich zu viele Lokführer krankgemeldet hatten. 

Die Deutsche Bahn stellt auch die Entlastungszüge, die bei Großveranstaltungen in Nordrhein-Westfalen eingesetzt werden. Man fahre auf Anforderung der Verkehrsverbünde, teilweise auch auf Anraten der Bundespolizei, sagte ein Bahnsprecher. Sofern es die Kapazitäten hergeben. Und die schwinden offenbar. Bereits beim Spiel des BVB gegen Hertha BSC am 27. Oktober sei einer der beiden Entlastungszüge wegen eine Krankmeldung gestrichen worden, sagte der Sprecher. Beim Spiel gegen Union Berlin habe man wegen eines gleichzeitigen Schalke-Spiels nur einen Zug zur Verfügung gehabt. Und vor und nach dem FC-Bayern-Spiel des BVB seien die Fahrten durch gleich zwei Krankmeldungen entfallen.

Bei Ausfällen auf regulären Regionalexpress ausweichen  

Besserung ist aus Sicht der Fußballfans nicht in Sicht. Im Zweifelsfall, so der Bahnsprecher, lasse man eher die Sonder- als die Regelzüge ausfallen. Beim Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), der die Fahrten bestellt und bezahlt, ist man nicht erfreut, sieht die Situation aber auch als Folge des allgemeinen Personalmangels im Bahnverkehr. Die Sonderzüge von Hamm zu BVB-Spielen fahren über Bönen, Unna, Holzwickede und Hörde zum Stadion-Bahnhof. Bei Ausfällen müssen die Fans auf die regulären Regionalexpresslinien zum Dortmunder Hauptbahnhof und die Untergrundbahn ausweichen.

Auch interessant

Kommentare