Sonne lockt die Massen zum Frühlingsfest

+
Besonders die Maskottchen begeisterten die Kinder.

Rappelvolle Außengastronomie und guter Besuch in den Geschäften: Bei frühsommerlichem Wetter avancierte das Frühlingsfest mit Autoschau, Klimameile und Oldtimertreff in der Innenstadt zu einem Erfolg. Dass der erste verkaufsoffene Sonntag auf den bislang sonnigsten und wärmsten Tag des Jahres gefallen ist, war die ideale Voraussetzung für eine hohe Besucherfrequenz.

Schon vor der Öffnung der Geschäfte fanden sich zahlreiche Interessenten an der Pauluskirche und in der Fußgängerzone ein, um sich bei der Autoschau ein Bild der neuen Modelle zu verschaffen. Besonders viele Besucher lockte ein Mercedes-AMG GT, der eine Leistung von 476 PS auf die Straße bringt.

Während der Gran-Turismo sicher nicht zu den umweltfreundlichen Fahrzeugen gehört, bot die Klimameile mit dem E-Mobilitätstag am Willy-Brandt-Platz reichlich Informationen zum klimafreundlichen Autofahren. „Die Menschen interessiert vor allen Dingen, wo und wie sie die E-Fahrzeuge aufladen können“, sagte Sebastian Mönnikes von den Stadtwerken. Dass es eine Nachfrage gibt, zeige die Resonanz an der Ladezone in der Tiefgarage Heinrich-von-Kleist-Forum. Bis Ende des Monats wollen die Stadtwerke vier weitere Stromtankstellen im Stadtgebiet einrichten.

Frühlingsfest in der Hammer Innenstadt

Beim Oldtimer-Treff in der Bahnhofstraße nutzten mehr als 100 Besitzer eines „alten Schätzchens“ die Möglichkeit, sich für „Hamm erFahren“ anzumelden, eine Veranstaltung, die am 26. August stattfindet. Der Förderverein Hospiz Hamm und das 1. Hammer Oldtimer-Register planen sie gemeinsam mit dem Hammer Stadtmarketing. „Eine hundertprozentige Zusage, als einer der 120 Teilnehmer dabei zu sein, können wir nicht erteilen, da wir bei der Organisation in sieben Altersklassen unterteilen und Wert darauf legen, möglichst viele unterschiedliche Fahrzeuge präsentieren zu können“, sagte Klaus Ernst vom Stadtmarketing. Er bewertete den Aktionstag am Sonntag insgesamt sehr positiv: „Es war überall gute, relaxte Stimmung. Die Leute haben viel Zeit und genießen das Wetter. Zudem haben sich die Angebote in der Innenstadt wunderbar ergänzt.“

Werner Fiebig aus Weetfeld genoss das Treiben in einem der sehr gut besuchten Cafés: „Die Menschen haben einfach darauf gewartet, endlich mal wieder nach draußen zu können. Dass man dazu noch einkaufen kann, ist eine ideale Kombination.“ Nach der Amokfahrt in Münster am Vortag waren keine zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden. „Es ist nicht möglich, die Innenstadt zu verbarrikadieren. Wenn einer so etwas machen will, können wir das leider kaum verhindern“, erklärte Ernst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.