Blitzblanke Zähne: Spezialfirma reinigt den Glaselefanten

+
Der Glaselefant bekommt eine "Zahnreinigung".

Aktuell ist der Maxipark wegen des Coronavirus geschlossen. Wie viele Hammer, nutzen auch die Mitarbeiter die Zeit für den Frühjahrsputz. Für den Glaselefanten heißt das Gesicht waschen, Zähneputzen und Augen schrubben...

Hamm - Damit das Wahrzeichen von Hamm ein sauberes Wahrzeichen bleibt, muss der Glaselefant im Maxipark jährlich gereinigt werden. In dieser Woche nimmt ein Hammer Fachunternehmen die Reinigung der Glasflächen, Stoßzähne und Augen vor. Insgesamt 2145 Quadratmeter Glas gilt es für die Mitarbeiter zu säubern, von außen und innen. Macht also zusammen 4290 Quadratmeter Fläche. 

Am Mittwoch waren Kopf und Rüssel an der Reihe. Zähne und Augen sind aus einem Polyester-Material, das ebenfalls einer gründlichen Reinigung unterzogen wird, damit sich keine hartnäckigen Ablagerungen und Grünspan bilden. Für „Zahnpflege“ und „Augenspülung“ wurde am Morgen ein Steiger in Position gebracht. „Die Arbeiten erfolgen durchweg nur mit Wasser und Bürste und ohne Einsatz von Chemie“, sagt Jörg Richter, technischer Mitarbeiter im Maxipark. 

Frühlingsputz vom Glaselefanten im Maxipark

Auf dem Glasdach sind die Mitarbeiter des Reinigungsunternehmens durch ein regelmäßig überprüftes Sicherheitssystem gesichert. Begleitet werden sie in bis zu 33 Meter Höhe von einem professionellen Kletterer der „Wipfelstürmer“, die auch im Park Kurse anbieten.

Lesen Sie auch:

Feuerwehr übt am Maxipark - Zwölf "Verletzte" von Elefant gerettet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare