Unfall am Ostersonntag

Schwerer Unfall in Hamm: Auto gerät in Gegenverkehr - Frau aus Welver in Lebensgefahr

Frontalzusammenstoß Soester Straße
+
Bei dem Zusammenstoß auf der Soester Straße sind drei Personen verletzt worden. Der Hubschrauber (rechts) landete neben der Unfallstelle.

Drei Personen sind am Abend bei einem schweren Unfall in Hamm schwer verletzt worden. Eine Frau aus Welver schwebt in Lebensgefahr.

Hamm - Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Soester Straße sind am Ostersonntag drei Personen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 17.50 Uhr in der Nähe der Kreuzung mit dem Neuenkamp und der Straße Im Schiffwinkel.

Nach Informationen der Polizei geriet ein 25-jähriger Mann aus Hamm in Fahrtrichtung Osten mit seinem VW Passat auf
die Gegenfahrbahn und stieß dabei frontal mit einem VW Beetle einer 55-jährigen Frau aus Welver zusammen. Im VW Passat befand sich zur Unfallzeit neben dem Fahrer ein 25-jähriger Beifahrer aus Hamm. Beide Personen wurden schwer verletzt und mittels Rettungswagen in umliegende Hammer Krankenhäuser transportiert. Dort wurden sie stationär aufgenommen.

Schwerer Unfall in Hamm an Ostersonntag: Frau aus Welver in Lebensgefahr

Die ebenfalls schwer verletzte Fahrerin des VW Beetle wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Dortmunder Klinik geflogen.
Eine Lebensgefahr konnte bei ihr nicht ausgeschlossen werden.

Frontalzusammenstoß am Ostersonntag auf der Soester Straße

Frontalzusammenstoß am Ostersonntag auf der Soester Straße
Frontalzusammenstoß am Ostersonntag auf der Soester Straße
Frontalzusammenstoß am Ostersonntag auf der Soester Straße
Frontalzusammenstoß am Ostersonntag auf der Soester Straße
Frontalzusammenstoß am Ostersonntag auf der Soester Straße

Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter mit der Rekonstruierung des Unfallgeschehens beauftragt. Beide Pkw wurden sichergestellt. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr aufgenommen. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die gesamte Fahrbahn in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare