Nach Unfall in Heessen

Rettungseinsatz auf Frielicker Weg - Straße zeitweilig gesperrt

Rettungseinsatz in Heessen am Mittwochnachmittag.
+
Rettungseinsatz in Heessen am Mittwochnachmittag.

[Update] Hamm - Der Frielicker Weg wurde am Mittwochnachmittag in der Nähe der Einmündung Auf dem Knuf zeitweilig wegen eines Feuerwehreinsatzes voll gesperrt.

Hamm - Die Kräfte waren alarmiert worden, nachdem sich auf einem privaten Grundstück zu einem Arbeitsunfall ereignet hatte. Dort stürzte ein kleiner Bagger um, sein Fahrer wurde eingeklemmt. Die alarmierten Rettungskräfte richteten das Gefährt auf, der Verletzte wurde notärztlich behandelt und dann in ein Krankenhaus gebracht. Zur Schwere der Verletzung liegen keine Angaben vor. Im Zuge des Einsatzes bliebt der betroffene Bereich der Straße etwa zwischen 15.30 und 16 Uhr in beide Richtungen gesperrt.

Feuerwehrfahrzeuge auf dem Frielicker Weg.

Im Einsatz waren Feuerwehrkräfte der Hauptwache 2 und des Einsatzbereichs Heessen sowie der Einsatzführungsdienst, der Rettungsdienst und ein Notarzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare