1. wa.de
  2. Hamm

Besucherzahl verdoppelt - aber trotz Hitze ist Freibadsaison vorbei

Erstellt:

Von: Frank Lahme

Kommentare

null
Der Sprung ins kühle Nass ist heute in den Hammer Freibädern trotz hoher Temperaturen nicht mehr möglich. © Robert Szkudlarek

Hamm - Sonnige Aussichten bis einschließlich Donnerstag, Temperaturen in Hamm bis 30 Grad - da könnte eine Abkühlung gerade recht sein. Aber es ist amtlich: Mit Schließung des Südbades in Berge am Samstag ist die Freibadsaison in Hamm zu Ende. Dass es spätsommerlich heiß werden wird, kann daran nichts mehr ändern.

Bei Nachttemperaturen von unter 10 Grad Celsius sei ein Weiterbetrieb absolut unwirtschaftlich, erklärt Stadtwerke-Sprecherin Cornelia Helm auf Anfrage. Die Stadtwerke Hamm können aber mit den Besucherzahlen der vergangenen Monate absolut zufrieden sein. Mit exakt 187.551 Besuchern kamen in diesem Sommer doppelt so viele Menschen in die beiden Bäder in Berge und Pelkum wie im Vorjahr (93.493). 

Durchaus ein Spitzenwert, aber einen neuen Besucher-Rekord bescherte der Sommer den Stadtwerken nicht. Aber immerhin war es der zweitbeste Wert. Mehr – und zwar deutlich mehr – Freibad-Besucher gab es in den vergangenen 15 Jahren nur einmal: im Supersommer 2003 (265.000). Damals gab es in Hamm aber auch noch nicht das Maximare; das Freizeitbad wurde erst im November 2003 eröffnet.

Beliebtestes Freibad in Hamm ist das Südbad: 110.236 Tickets wurden dort in diesem Sommer verkauft.

Auch interessant

Kommentare