Gute Nachrichten

Umfeld berichtet: Vermisste Frau aus Hamm in Barcelona gefunden

La Sagrada Familia in Barcelona.
+
Die Basilika La Sagrada Familia gilt als eines der Aushängeschilder Barcelonas. In der Stadt galt über mehrere Tage eine Frau aus Hamm als vermisst.

[Update] Ein Vermisstenfall aus Hamm schlug in den zurückliegenden Tagen Wellen bis nach Spanien. Nun ist die Frau gefunden worden.

Update, 29. Juli, 12.45 Uhr: Seit Freitag, 23. Juli, wurde eine 29-Jährige aus Hamm in Barcelona vermisst. Sie ist nach im Internet verbreiteten Informationen aus dem persönlichen Umfeld der Frau in der spanischen Metropole gefunden worden.

„Danke an alle, die daran mitgewirkt haben“, heißt es auf einem zuvor eigens für die Suche eingerichteten Instagram-Account. Weitere Informationen wurden - auch mit Blick auf den Schutz der Betroffenen - nicht bekannt. Alldiejenigen, die zuletzt Bilder der Vermissten geteilt haben, werden dazu aufgerufen, diese schnellstmöglich wieder aus dem Netz und den eigenen Kanälen zu entfernen.

Zwischenzeitlich hatten Hunderte Freunde, Bekannte und komplett Unbeteiligte die digitalen Suchplakate der Frau aus Hamm im Internet und in den sozialen Medien geteilt. Auch Stars mit großer Reichweite wie etwa der Musiker Sido oder Comedian Tedros Teclebrhan riefen dazu auf, bei der Suche zu helfen.

Polizei bestätigt Verschwinden der Frau aus Hamm in Barcelona

[Erstmeldung] Hamm/Barcelona - Das Verschwinden bestätigte auch die Hammer Polizei auf WA-Anfrage. Am Montag sei eine Vermisstenanzeige gefertigt worden, auch die Polizei in Barcelona sei informiert und fahnde nach der Mutter einer jungen Tochter.

Die Frau soll alleine und beruflich in Barcelona unterwegs gewesen sein. Die Hintergründe des Verschwindens sind unklar.

In den sozialen Medien wird ein Aufruf nach Hinweisen von Freunden und der Familie dutzendfach geteilt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion