Ideen fürs CreativRevier

Campen und Baden am Pütt in Pelkum nur ein Traum?

Campen mit Blick auf den Hammerkopfturm - das wäre doch was!
+
Campen mit Blick auf den Hammerkopfturm - das wäre doch was!

Ein Camperplatz im Schatten des CreativReviers Heinrich Robert und nahe am Selbachpark mit seinem Wellenfreibad: Das ist der Traum von Folke Hellmig.

Hamm - Folke Hellmig ist selbst passionierter Camper und kann sich den ehemaligen TuS-Sportplatz an der Kamener Straße/Ecke Weetfelder Straße als Camperplatz vorstellen – mit ihm alle Betreiber. Allerdings wurde er jetzt enttäuscht: Eine diesbezügliche Nutzungsanfrage über Bezirksbürgermeister Axel Püttner sei aktuell aus planungsrechtlichen Gründen ablehnend beschieden worden, sagte er. „Alternativen bezüglich städtischer Grundstücke konnten mir nicht genannt werden.“

Hellmig hofft jedoch weiterhin auf ein passendes Areal in Hamm, um nicht in Nachbarkommunen ausweichen zu müssen. Über weitere Angebote bezüglich geeigneter Brachfächen – auch von Privatpersonen – würde er sich freuen. Ebenso hoffe er, dass der Antrag der CDU an den Hammer Stadtrat zur zeitnahen Flächensuche mehr Erfolg haben wird, so der Wiescherhöfener.

Wer eine Fläche, vorzugsweise in Pelkum, Rhynern und Herringen hat, kann sich melden: Telefon 0151/70042222.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare