Rettungshubschrauber im Einsatz

Überholmanöver missglückt: Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Bei einem schweren Motorradunfall in Finnentrop wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus.
+
Bei einem schweren Motorradunfall in Finnentrop wurde ein Mann aus Hamm lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus.

Schwerer Motorradunfall am Pfingstmontag: Im Sauerland ist ein Mann aus Hamm bei einem Überholversuch mit seinem Krad hingefallen und wurde lebensgefährlich verletzt.

Finnentrop/Hamm - Nach Angaben der Polizei war eine Gruppe Motorradfahrer am Pfingstmontag um 14:15 Uhr auf einer Kreisstraße im Sauerland unterwegs. 

Ein 55-jähriger Mann aus Hamm dieser Gruppe habe einen anderen Verkehrsteilnehmer versucht zu überholen. Dabei sei er auf den linken Grünstreifen geraten und hingefallen. Der Hammer ist laut Polizei lebensgefährlich verletzt.

Schwerer Motorradunfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein Rettungshubschrauber habe den Mann in ein Krankenhaus geflogen. Das Motorrad sei bei dem Unfall "total beschädigt" worden, ebenso ein Leitpfosten. 

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf circa 10.000 Euro. Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Motorradsaison hat begonnen - Unfälle häufen sich

Beim aktuell schönen Wetter sind wieder mehr Motorradfahrer auf den Straßen unterwegs. Die diesjährige Motorradsaison hat jedoch schon viele Opfer gefordert. Die Polizei hat eine dringende Bitte.

Im Kreis Soest ereignete sich vor wenigen Tagen ein schlimmer Motorradunfall. Der Fahrer kam ums Leben, Seelsorger mussten sich um die Zeugen kümmern. 

Und auch für einen jungen Mann im Sauerland kam jede Hilfe zu spät. Er war mit seinem Motorrad in einen Lkw gekracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare