Alarm am Donnerstagabend

Feuerwehreinsatz in der ZUE - „Schwere Brandstiftung“?

Feuerwehr Hamm Symbolbild
+
Die Hammer Feuerwehr musste am Donnerstagabend zur ZUE ausrücken (Symbolbild)

Ein Feuerwehreinsatz in der ZUE hat am späten Donnerstagabend viele Menschen im Hammer Osten aufgeschreckt.

Hamm-Osten - Nach Angaben der Polizei kam es am Donnerstagabend in der Zentralen Unterkunftseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge auf dem Alten Uentroper Weg zu einem Zimmerbrand. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte ein 29-jähriger Mitarbeiter des Komplexes gegen 22.30 Uhr eine Rauchentwicklung in der Stube eines 28-jährigen Bewohners bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Kräfte des eingesetzten Löschzugs konnten den Brand zügig löschen. Damit konnte eine weitere Ausbreitung in der Einrichtung verhindert werden.

Nicht nur wegen der Geschehnisse in dem Zimmer in der dritten Etage, sondern auch wegen „eines weiteren Vorfalls in einem verfliesten Waschraum in der zweiten Etage“ werde nun wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung ermittelt, heißt es. Weitere Hintergründe sind noch nicht bekannt.

Die Gesamthöhe des Sachschadens beziffert die Polizei auf rund 5000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion