Feuerwehreinsatz in Herringen - Küche in Wohnung brannte

Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz nach Hamm-Herringen aus.
+
Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz nach Herringen aus.

[Update] Wegen eines Feuerwehreinsatzes musste die Albert-Funk-Straße in Herringen am Montagvormittag gesperrt werden. Viel Rauch hatte sich über den Bereich gelegt und Schaulustige angezogen.

Herringen - Am Montag gegen 12 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in der Albert-Funk-Straße alarmiert. Aus allen Fenstern einer Obergeschoss-Wohnung in einem Mehrfamilienhauses drang viel Qualm. Einsatzkräfte der beiden Hauptwachen und aus Herringen rückten zum Brandort zwischen Lippepark und Trinkgut aus.

Nach Angaben eines Polizeisprechers war in der Küche Essen auf dem Herd vergessen worden, infolge dessen brannte plötzlich die ganze Küche. Der so ausgelöste Rauch breitete sich rasend schnell aus und führte zur Alarmstimmung.

Unter Atemschutz drangen die Feuerwehrleute in die Wohnung ein und löschten den Brand. Anschließend wurden die Räume kräftig durchgelüftet. Teile der Wohnung seien nach dem Brand unbewohnbar, teilte die Feuerwehr im Nachgang mit. Die Polizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Verletzt wurde niemand, weil sich alle Bewohner selbstständig ins Freie begeben konnten. Auch ein nennenswerter Schaden am Gebäude wird ausgeschlossen.

Im Einsatz waren neben dem Einsatzführungsdienst die Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst sowie Kräfte der freiwilligen Feuerwehr aus Herringen, Sandbochum und Hövel. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare