Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Nach Feuer im Hammer Norden Mieter unter Verdacht

Beim Brand in einer Wohnung am Bockumer Weg wurde ein Mensch leicht verletzt.
+
Beim Brand in einer Wohnung am Bockumer Weg wurde ein Mensch leicht verletzt.

Nach dem Feuer am Bockumer Weg ermittelt die Polizei in Hamm wegen Brandstiftung gegen den 42-jährigen Mieter der Wohnung.

Hamm-Norden – Der Mann stehe im Verdacht, den Brand am vergangenen Samstagmorgen gelegt zu haben, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Die Nachbarn hatten den Qualm in der Wohnung im ersten Geschoss der Wohnung festgestellt und damit begonnen, das Feuer selbst zu löschen. Ein 21-Jähriger, der in der Nachbarwohnung lebt, erlitt dabei leichte Verletzung, genauer gesagt eine leichte Rauchvergiftung.

Ausgebrochen ist das Feuer offensichtlich in der Küche. Was genau gebrannt hat, war gestern nicht mehr zu klären. Die Feuerwehr konnte den Brand in der Wohnung aber schnell löschen. Der 42-jährige Bewohner hatte sich nach derzeitigem Erkenntnisstand aus der Wohnung entfernt und hielt sich später an einer benachbarten Tankstelle auf. Die Polizei folgte dem Mann, der – so teilte die Polizei mit – sich den Ordnungskräften freiwillig stellte. Er wurde zunächst festgenommen.

Die Kriminaltechniker rückten erst am Montag in der Wohnung an, um sich über Brandursache und Schadenshöhe ein Bild machen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare