Fetter Gehaltscheck: So viele Millionäre leben in Hamm - hinterer Platz im NRW-Ranking

+

Bei der Zahl der Millionäre liegt Hamm im unteren Mittelfeld aller NRW-Kommunen. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl leicht.

Hamm - 13 Einkommensmillionäre lebten demnach im Jahr 2016 in Hamm, das sind vier weniger als im Vorjahr. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand jetzt vorliegender Ergebnisse der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2016 mitteilt, ergab sich für Hamm eine Quote von rund 0,7 Millionären pro 10.000 Einwohner (2015: 0,9). Damit liegt die Lippestadt bundesweit auf Platz 262 von 396 Kommunen.

Zum Vergleich: In Münster lebten 2016 exakt 141 Millionäre (2015: 128), die Quote ist mit 4,5 exakt dieselbe wie in Drensteinfurt mit sieben Millionäre 2016 (2015:5). Landesweit liegt Münster auf Platz 63, einen hinter Drensteinfurt.

Mehr Millionäre in NRW

Insgesamt stieg die Zahl der in NRW lebenden Einkommensmillionäre im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 8,0 Prozent auf 5.279. Das ergab im Landesdurchschnitt eine Quote von rund 3,0 Millionären pro 10.000 Einwohner (2015: 2,7).

Von allen 396 nordrhein-westfälischen Städten und Gemeinden hatte Meerbusch im Rhein-Kreis Neuss im Jahr 2016 mit einer Quote von 16,9 je 10.000 Einwohner (2015: 14,9) die höchste Millionärsdichte. Düsseldorf lag als erste Großstadt auf Platz 12 mit einer Quote von 7,6 (2015: 7,3).

In absoluten Zahlen betrachtet, standen die Städte Köln und Düsseldorf mit 494 beziehungsweise mit 463 Einkommensmillionären auf den ersten Plätzen. In allen anderen kreisfreien Städten und Kreisen des Landes gab es jeweils weniger als 200 Einkommensmillionäre.

Deshalb sind die Zahlen so alt

Bei der Interpretation der Ergebnisse ist zu berücksichtigen, dass in der vorliegenden Statistik zusammen veranlagte Ehegatten als ein Steuerpflichtiger gezählt werden. Die Zahlen beruhen auf den Ergebnissen der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2016.

Sie können erst jetzt veröffentlicht werden, weil die anonymisierten Steuerdaten von den Finanzbehörden erst nach Abschluss aller Veranlagungsarbeiten für statistische Auswertungen zur Verfügung gestellt werden. Die hier dargestellten Informationen sind damit die aktuellsten, die zurzeit verfügbar sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare