Nordringpark und Innenstadt

Festnahmen bei Kontrollen der Hammer Drogenszene

Auch den Szenetreff im Nordringpark nahmen die Beamten unter die Lupe.
+
Auch den Szenetreff im Nordringpark (Bildmitte, hinten) nahmen die Einsatzkräfte am Mittwochnachmittag unter die Lupe.

Unterstützt von Bochumer Bereitschaftspolizisten haben Polizei, Zoll und Finanzamt in Hamm Personen und Einrichtungen in der Innenstadt kontrolliert. Im Fokus stand unter anderem die Drogenszene.

Hamm - Zusammen mit Zoll und Finanzamt Hamm führte die Polizei Hamm mit zivilen und uniformierten Kräften am Mittwoch zwischen 13 und 18 Uhr in der Innenstadt Kontrollen durch. Unterstützt wurden sie von der Bereitschaftspolizei Bochum.

Im Bahnhofsviertel und am Westentor kontrollierten die Einsatzkräfte 17 Personen. Zwei Männer (24 und 34 Jahre alt) wurden beim Drogenverkauf beobachtet und anschließend vorläufig festgenommen. Insgesamt konnten sechs Strafanzeigen nach Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen werden.

Auch der Szenetreff im Nordringpark stand im Fokus. Die Bilanz dort: 31 überprüfte Personen, zwei Strafanzeigen nach Drogenverstößen und eine Festnahme eins 42-Jährigen aufgrund eines offenen Haftbefehls.

Schwerpunkteinsatz in Hamm - weitere Ergebnisse:

  • Die Zöllner überprüften in 14 Gewerbebetrieben Beschäftigungsverhältnisse: Zwei Personen arbeiteten ohne eine erforderliche Arbeitsgenehmigung. Beamte des Finanzamtes kontrollierten zusätzlich in mehreren Betrieben die ordnungsgemäße Kassenführung. Weitere Ermittlungen werden im Nachgang folgen.
  • Ein weiterer Schwerpunkt waren Verkehrskontrollen gewerblicher Fahrzeuge von Paketdienstleistern. An der Dortmunder Straße, Werler Straße sowie an der Unnaer Straße wurden 113 Kontrollen durchgeführt, davon 45 Fahrzeuge von Paketdienstleistern. Hier werden durch den Zoll nachträglich mehrere Beschäftigungsverhältnisse geprüft.
  • Insgesamt stehen drei Autofahrer (21, 29 und 42 Jahre alt) in Verdacht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Sie mussten auf der Wache eine Blutprobe abgeben.
  • Die Einsatzkräfte ahndeten insgesamt 28 Ordnungswidrigkeiten aufgrund abgefahrener Reifen, Überladung, der Nutzung von Smartphones während der Fahrt und nicht angelegten Gurten.

Die Hammer Polizei zeigt sich mit dem Ergebnis der Schwerpunkteinsatzes von Mittwoch zufrieden. Man setze weiterhin auf die abschreckende Wirkung von wiederkehrenden Kontrollen, heißt es. Um die Sicherheit in der Stadt weiter zu erhöhen, sollen auch zukünftig derartige Einsätze mit verschiedenen Schwerpunkten durchgeführt werden. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare