Abschiedsfeier von Notunterkunft Alfred-Fischer-Halle

+
Mit einer Feier verabschiedeten sich die Helfer der Malteser von der Alfred-Fischer-Halle als Notunterkunft.

Hamm - „Supertoll“ war das Wort des Abends bei der Dankesfeier der Malteser für die Helfer in der Flüchtlings-Notunterkunft in der Alfred-Fischer-Halle.

Doris Christoph, Einrichtungsleitung der Bezirksregierung, lobte den „supertollen Einsatz“ der Helfer, Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann würdigte die „supertolle Zusammenarbeit“ und Horst Göckler, Betreuungsleiter der Malteser, sagte: „Danke für den supertollen Job.“

Eingeladen waren an diesem Abend rund 100 Personen – Mitarbeiter der für Reinigung, Sicherheit und Catering zuständigen Firmen sowie 18 ehrenamtliche Helfer. Sie feierten am großen Buffet, das keine Wünsche offen ließ. Hunsteger-Petermann sagte: „Jeder ist ein Stück über das hinausgegangen, was man eigentlich leisten kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare