Zwei Männer in U-Haft

Fahndungserfolg nach brutalem Raub auf Spielhalle

+
Diese Spielhalle auf der Wilhelmstraße war im Mai 2020 überfallen worden.

Hamm - Zwei Monate nach einem schweren Raub auf eine Spielhalle an der Wilhelmstraße befinden sich beide Tatverdächtige in Untersuchungshaft.

Hamm - Wie die Polizei am Montag mitteilte, wird den beiden Männern vorgeworfen, die Spielhalle am 24. Mai 2020 unter Vorhalten eines Messers ausgeraubt zu haben. Dabei griffen sie eine Mitarbeiterin sowie einen Gast an: Unter anderem zogen sie der Mitarbeiterin an den Haaren und brachten sie zu Boden. Sie wurde dabei verletzt. Auch ein Gast der Spielhalle zog sich durch Tritte und Schläge Verletzungen zu. Anschließend nahmen die Täter ihren Opfern den Schlüsselbund weg und sperrten sie daraufhin in den außenliegenden Raucherbereich.

Bei der gewaltsamen Tat hinterließen die Täter allerdings Spuren am Tatort, die von Polizeibeamten gefunden und gesichert werden konnten. Diese führten die Ermittler im Juli zu einem 22-jährigen Mann aus Hamm. Er wurde am 23. Juli zunächst vorläufig festgenommen und später in die Untersuchungshaft überführt.

Nach weiteren, umfangreichen Ermittlungen konnte nun auch sein mutmaßlicher Mittäter gefasst werden. Polizeibeamte durchsuchten die Wohnung des 23-jährigen Tatverdächtigen mit Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Hamm.

Verurteilt wegen schwerer räuberischer Erpressung

Die anschließende Auswertung von Kommunikationsgeräten sowie Ermittlungen in den sozialen Medien und dem Täterumfeld ergaben weitere Indizien, die für seine Täterschaft sprechen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Er ist bereits 2019 wegen einer schweren räuberischen Erpressung verurteilt worden. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Der 23-Jährige sitzt nun ebenfalls in Untersuchungshaft. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare