Westtünnen

Etliche alte Schmöker zerstört: Brandstifter zündet Bücherzelle an

Brennender Bücherschrank Rhynern Physioline
+
Das Feuer war nicht groß, trotzdem waren die Bücher in der ehemaligen Telefonzelle nicht mehr zu retten.

Die Bücherzelle in Westtünnen an der Dambergstraße ist von Brandstiftern heimgesucht worden.

Westtünnen - Gegen 23.40 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag meldeten Anwohner bei der Feuerwehr die Rauchentwicklung, früh genug, um größere Schäden zu verhindern. Immerhin steht die als Bücherschrank umfunktionierte, alte Telefonzelle direkt an der Gebäudewand von Physioline.

Auch die Zelle selbst wurde nur geringfügig beschädigt. Sämtliches Lesematerial aus dem Innern der Zelle wurde allerdings durch das Feuer und die anschließenden Löscharbeiten unbrauchbar. Claudia Breer, die einst die Idee dieses Bücherschranks hatte und dies in die Tat umsetzte, kümmerte sich am Montagmorgen umgehend um die Entsorgung der übrig gebliebenen Fetzen.

Die Bücher wurden erst durch das Feuer und dann durch das Löschwasser erheblich beschädigt.

Sie kündigte gleichzeitig an, die Zelle in den kommenden Wochen wieder herzurichten. „Bis Weihnachten wird das Angebot wieder da sein“, so die CDU-Bezirksvertreterin. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare