Erstes Street Food Festival auf Radbod begonnen

Aufbau fürs Street Food Festival im Kulturrevier Radbod: Bis Sonntag läuft das Event.
+
Aufbau fürs Street Food Festival im Kulturrevier Radbod: Bis Sonntag läuft das Event.

Kein Gast soll hungrig nach Hause gehen: Das haben sich die Veranstalter und Köche beim ersten Street Food Festival auf der früheren Zeche Radbod vorgenommen. Läuft!

Bockum-Hövel – Rund 15 Stände und Food Trucks bieten auf dem Gelände des Kulturreviers Radbod Süßes und Deftiges, Veganes und Fleischliches, Cocktail, Kaffeespezialitäten und kühle Getränke. Gebraten, frittiert, gesmoked und geschlemmt wird seit dem heutigen Freitagmittag. Bis 22 Uhr können sich die Feinschmecker dann durch die kulinarischen Angebote an den Ständen probieren. Weitere Öffnungszeiten: Samstag von 12 bis 22 und Sonntag von 12 bis 20 Uhr. Und das Beste: Die Wetteraussichten könnten kaum besser sein.

Ergänzend zu den kulinarischen Köstlichkeiten aus vieler Herren Länder gibt es zur Unterhaltung Musik. Die kommt nachmittags aus der Konserve. Am Freitagabend wird dann Alex Fischer ab etwa 19 Uhr live auftreten. Ole Arntz folgt am Samstag um die gleiche Zeit.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Es wird kein negativer Corona-Test benötigt. Alle Gäste müssen sich jedoch registrieren, entweder per Luca-App oder Kontaktformular. Auf dem Gelände herrscht Maskenpflicht, auf dem Sitzplatz können die Masken abgenommen werden.

Für Veranstalter erstes Event nach Lockdown

Für den Veranstalter Frederik Pautner ist es die erste Veranstaltung nach dem Lockdown. Umso gespannter ist er, wie das Street Food Festival bei den Besuchern ankommen wird. Sein letztes Street Food Event vor dem Lockdown fand im Oktober 2020 in Werl statt. „Das war kurz vorher und die Lage deutlich angespannter. Aber wir haben daraus gelernt und ein gutes Sicherheitskonzept entwickelt. Bei den weiter sinkenden Corona-Zahlen ist es viel lockerer“, sagt er.

Pautner ist überzeugt, dass auch die Besucher wieder Spaß am Ausgehen haben. Er freut sich mit den Straßenköchen, wieder loslegen zu können und wünscht sich für das Wochenende natürlich gutes Wetter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare