Erste „Lange Nacht der Literatur“ gut besucht

HAMM ▪ 18 Autoren lasen, fünf Kritiker diskutierten (siehe unten): Bei der „Langen Nacht der Literatur“ in der Zentralbibliothek stellten die Autoren der Anthologie „Seitenweise Hamm“ am Donnerstagabend ihre Werke in einem nie dagewesenen Lese-Marathon vor.

Karl Otto Conrady umrahmte mit stimmungsvollen Vorträgen seiner Gedichte die sechs verschiedenen Leseblocks. Einige Zuhörer wohnten der ganze Veranstaltung bei, andere kamen für kürzere Zeit, um bestimmte Texte zu hören; zwischen 30 und 70 Zuhörer waren im Lesecafé.

Zum Beginn gab es emotionale, eindrückliche und auch sehr bildlich-kritische Texte von Frank Mattern, Elfriede Raguschke, Katharina Bellgardt und Manuel Deinert. Die unterschiedliche sprachliche Herkunft zeigten Maria Roppertz, Karl Harshbarger und Ingrid Bittner, die melodisches Plattdeutsch, Hochdeutsch und amerikanisches Englisch hören ließen. Franz-Joachim Grzenda entführte die Zuhörer zu einem sinnlichen Spaziergang durch die Stadt.

Im zweiten Teil lockten Mone Hartman und Michael Lamprecht das Publikum zur Rückbesinnung auf vergangene Zeiten, während Bianca Stücker und Alfons Huckebrink die Besucher sehr amüsierten. Elisabeth Morscheck präsentierte eine ganz andere Seite von Hamm – düster und auch ein wenig blutig, während Iris Schmidt ein äußerst gelungenes Charakterporträt zeichnete. Die Nacht endete kurz vor Mitternacht mit Mario Siegesmunds spröder Liebeserklärung an seine Heimat.

Die Zuhörer hatten in dieser „Langen Nacht“ die Möglichkeit, eine Vielzahl unterschiedlicher Seiten Hamms kennenzulernen und viele Wortspielereien, melodische, ausdrucksstarke und brüchige Stimmen zu hören von Autoren, die ihrer Stadt für eine Nacht ein neues Gesicht verliehen. Dazu waren reihum die Bilder der Hammer Künstler gehängt, die ebenfalls Beiträge zu „Seitenweise Hamm“ geliefert haben.

Katharina Bellgardt

Dr. Volker Pirsich, Isabel Stolzenburg (Hg.): Seitenweise Hamm. 150 Seiten, 10 Euro. Erhältlich in der Zentralbibliothek und inhabergeführtem Buchhandel.

Neue Aktion im Rahmen der Local-Hero-Woche in Hamm:

Buchvorstellung und Literarisches Quintett im Kleist-Forum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare