Neuer Bestattungshain: Bürger zur Einweihung eingeladen

+
Bestattungshain auf dem Südenfriedhof.

Hamm - Als sechster Hammer Stadtbezirk erhält Herringen einen Bestattungshain. Die Stadt hofft bei der öffentlichen Einweihung am Mittwoch auf viele Besucher.

Im Mittelpunkt des Bestattungshains steht ein historischer Gedenkstein, der der Stadt Hamm überlassen wurde. Nach erfolgter Sanierung und Neuaufstellung bildet er zusammen mit Stelen aus Anröchter Grünsandstein (für die Namensnennung) den zentralen Anlaufpunkt für Angehörige und Freunde der am Baum bestatteten.

Die öffentliche Einweihung mit Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und die Pfarrer Ludgerus Poggel und Pfarrerin Anette Stork sowie weiterer Lokalpolitiker findet am Mittwoch um 17 Uhr auf dem Gemeindefriedhof Herringen-Nord an der Lünener Straße statt. Dazu sind alle Bürger eingeladen.

Der Bestattungshain in Herringen ist nach Standorten in Uentrop, Pelkum, Heessen, Stadtmitte und Bockum-Hövel der sechste in der Stadt Hamm. - WA

Lesen Sie auch:

Boom bei Urnen-Gräbern in Hamm

Gemeinschaftsgrabfeld an der Birkenallee

Schmerz, Trauer, Abschied: Sternenkinder-Bestattung in Hamm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare