Coronavirus: Einstieg in allen Linienbussen nur noch hinten

+

Bis auf weiteres bleibt die vordere Tür in den Bussen des Verkehrsbetriebes der Stadt Hamm geschlossen. Das ist eine Konsequenz aus der grassierenden Corona-Welle.

Hamm - Die Stadtwerke bitten Fahrgäste, die zweite oder gegebenenfalls vorhandene dritte Tür für den Ein- und Ausstieg zu benutzen. Damit soll die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des Coronavirus beim Fahrscheinverkauf sowohl für Fahrerinnen und Fahrer als auch für die Fahrgäste minimiert werden. Ab Mittwoch verkehren im gesamten Stadtgebiet darüber hinaus keine Schüler-Einsatzwagen.

Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen in Hamm finden Sie hier in unserer Übersicht, aktuelle Infos der Stadt finden Sie hier, und für allgemeine aktuelle Informationen zum Coronavirus in NRW klicken Sie hier. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare