Dieb selbst geschnappt

Einsam wegen Corona? 21-Jähriger klaut weißen Schäferhund - Halterin reagiert goldrichtig

Leserbilder zum Welthundetag 2017
+
Einen weißen Schäferhund sieht man im Straßenbild nicht so oft. (Symbolbild)

Angesichts der Corona-Krise boomt die Nachfrage nach Hunden. Das berichten Züchter und Verbände. Jetzt hat in Hamm ein 21-Jähriger versucht, sich auf illegale Weise einen weißen Schäferhund zu sichern.

Hamm - Einsamkeit im Homeoffice, fehlende Nähe lieber Menschen oder das ständige Bitten und Betteln der Kinder: Viele Menschen sind - auch in Hamm - in den vergangenen Monaten auf den Hund gekommen. Die flauschigen Vierbeiner spenden Aufmerksamkeit und bringen Leben in die eigenen vier Wände, wenn der Alltag im „Lockdown light“ allzu trist wird.

Tierheime befürchten schon Ansturm

Allerdings: Fachleute warnen eindringlich, sich jetzt unüberlegt einen Hund ins Haus zu holen. Die Tiere brauchen schließlich viel Zeit, Erziehung und Auslauf. Die Kosten für Ausstattung, Futter und den Tierarzt sind auf längere Sicht ebenfalls nicht zu unterschätzen. Und abschieben kann man den Vierbeiner auch nicht so einfach, wenn die Corona-Pandemie mal vorbei und der Alltag wieder stressiger ist. In Tierheimen wird befürchtet, dass dann viele der Fellnasen dort abgeliefert werden.

Weil Züchter nicht mehr hinterher kommen, liegen auch die Preise für Hunde derzeit auf Rekord-Niveau. Das treibt mutmaßlich besondere Blüten. Denn: Wie die Hammer Polizei berichtet, hatte es ein Dieb am Mittwochabend an einem Discounter an der Kleinen Amtsstraße auf einen weißen Schäferhund abgesehen.

Halterin stellt Dieb ganz in der Nähe

Die 31-jährige Halterin leinte ihren Hund gegen 19 Uhr vor dem Markt an und kaufte anschließend ein. Als sie nach etwa zehn Minuten zurückkehrte, war der Vierbeiner nicht mehr da .Während die Halterin auf die alarmierte Polizei wartete, entdeckte sie in Höhe des Amtshauses einen Mann, der ihren Schäferhund an der Leine führte.

Die Frau stellte den Mann sofort zur Rede, schnappte sich die Leine und forderte den Dieb auf, ihr seinen Ausweis zu zeigen. Vermutlich beeindruckt von der klaren Ansage der 31-Jährigen händigte der Mann ihr tatsächlich seinen Personalausweis aus, den sie sodann auch nicht mehr herausrückte. So überrumpelt ging der Dieb mit der Frau zurück zum Discounter, wo beide auf die Polizei warteten.

Die Beamten leiteten schließlich eine Anzeige wegen Diebstahls gegen den 21-Jährigen aus Hamm ein. Ob der Hundedieb mit dem weißen Schäferhund ein schnelles Geschäft machen wollte oder selbst einsam war und einen wuscheligen Begleiter suchte, ist nicht überliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare