Täter schlagen überall im Stadtgebiet zu

Einbruchswelle erreicht in Hamm ihren Höhepunkt

Einbruchs-Prävention: Ein Fachmann demonstriert in der polizeilichen Beratungsstelle in Frankfurt am Main, wie einfach es für einen Einbrecher wäre, ein geschlossenes Fenster von außen zu öffnen. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv
+

Hamm - Der vorläufige Höhepunkt in der Serie von Wohnungs- und Geschäftseinbrüchen wurde offenbar am Wochenende erreicht. Allein zwischen Freitag und Sonntagmorgen wurden elf Fälle bekannt. Die Tatorte liegen übers gesamte Stadtgebiet verteilt. Täter wurden bislang nicht ermittelt.

In allen Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise, die unter der Telefonnummer 02381/916-0 bearbeitet werden. Wir geben Ihnen zunächst einen Überblick:

Hauseigentümer überrascht Einbrecher in Wilhelmstraße

Vom Hauseigentümer überrascht wurde am Freitag gegen 17.30 Uhr ein Einbrecher an der Wilhelmstraße. Der mit osteuropäischem Akzent sprechende Täter hatte die Terrassentür eingeschlagen. Nach seiner Entdeckung flüchtete der mit einer schwarzen Strickmütze und einer schwarzen Softshelljacke bekleidete Unbekannte.

Alufelgen an Heessener Straße gestohlen

Vier Alufelgen stahlen Einbrecher aus einer Kfz-Werkstatt an der Heessener Straße. Zwischen Freitag, 20 Uhr, und Samstag, 9 Uhr, drangen sie in das Gebäude ein, indem sie eine Fensterscheibe einschlugen.

Alarmanlage an der Roonstraße im Hammer Süden ausgelöst

Ohne Beute flüchteten Einbrecher aus einer Gaststätte an der Roonstraße im Hammer Süden. Am Samstagmorgen zwischen 3 Uhr und 6.30 Uhr hebelten sie die Eingangstür auf, lösten dabei aber eine Alarmanlage aus.

Armbanduhr in Bockum-Hövel gestohlen

Mindestens eine Armbanduhr entwendeten Einbrecher am Samstag zwischen 8.10 Uhr und 18.20 Uhr aus einem Einfamilienhaus an der Oppelner Straße in Bockum-Hövel. Die Täter durchsuchten nahezu alle Räume des Objekts. Unweit davon, kam es am Samstag zwischen 16 Uhr und 20.15 Uhr auch an der Langerbeinstraße zu einem weiteren Einbruch in ein Einfamilienhaus. Schmuck und Bargeld wurden nach ersten Erkenntnissen entwendet.

Schranktresor mit Schmuck und Bargeld entwendet

Ein Schranktresor mit Schmuck und Bargeld wurde am Samstag zwischen 15 Uhr und 20 Uhr aus einem Wohnhaus an der Straße Auf dem Südfelde in Uentrop entwendet. Die Täter hatten ein Dachbodenfenster eingeschlagen. Eingebrochen wurde am Samstag zwischen 11 und 20.30 Uhr auch in ein Wohnhaus an der Herringer Heide. Was gestohlen wurde, steht noch nicht fest.

Bargeld-Diebstähle

Bargeld und Sammlermünzen wurden zwischen Samstag, 9.35 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr, aus einer Anwaltskanzlei an der Großen Werlstraße gestohlen.

Bargeld und einen Laptop stahlen Einbrecher zwischen Samstag, 13 Uhr, und Sonntag, 9.15 Uhr, aus einem Vereinsheim In der Fuchshöhle.

Weitere Einbrüche

Durch Hochschieben einer Jalousie und Einschlagen einer Terrassentür drangen unbekannte Täter am Samstag zwischen 17 Uhr und 21.50 Uhr in ein Einfamilienhaus am Kegenhoffweg in Heessen ein. Was gestohlen wurde, steht noch nicht fest.

Eingebrochen wurde zwischen Samstag, 13.30 Uhr, und Sonntag, 13.30 Uhr, zudem in ein Einfamilienhaus an der Bernhard-Rüter-Straße.

Einbruchsradar für den Zeitraum 4.12 bis 10.12.2015

Auch in der letzten Woche hat die Polizei Hamm wieder das "Wohnungseinbruchs-Radar" veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Übersichtskarte, in der die Wohnungseinbrüche samt Versuche der zurückliegenden Woche in den Stadtteilen verzeichnet sind. Die genauen Hausnummern der Tatorte sind aus Datenschutzgründen nicht zu erkennen.

Wichtig ist es, aufmerksam zu sein und schon bei geringen Verdachtsmomenten in der Nachbarschaft umgehend den Notruf 110 zu wählen. Weiterhin sollte man seine Wohnung oder sein Haus gegen ungebetenen Besuch sichern. Dazu bietet die Polizei Hamm eine kostenlose Beratung an, die über die Rufnummer 02381 916-3500 vereinbart werden kann.

Die Übersichtskarte aller Wohnungseinbrüche zum downloaden finden Sie HIER.

Sind Sie wachsam?Wir können diese Frage ganz klar mit JA beantworten und sagen DANKE! Denn allein im November sind über...

Posted by Polizei NRW Hamm on Freitag, 11. Dezember 2015

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare