Einbrecher erbeuten auf der Südstraße kalte Milch

Nährstofflieferant Milch
+
Vitaminreiche Beute machten Einbrecher auf der Südstraße. (Symbolbild)

Gesund gesättigt haben Einbrecher einen Tatort auf der Südstraße verlassen. So richtig zufrieden dürften sie mit dem Ergebnis aber nicht sein...

Hamm - In der Zeit zwischen Samstag, 22.15 Uhr, und Sonntag, 21 Uhr, wurde in die Räumlichkeiten des Hansa-Pflegezentrums an der Südstraße eingebrochen. Nach Polizeiangaben verschafften sich die unbekannten Täter durch einen Hintereingang Zutritt in das Gebäude und brachen Büroschranke auf. Anschließend hätten sie Milch getrunken, die zuvor aus einem Kühlschrank genommen wurde.

Vermutlich nach dem Auslösen eines akustischen Alarms flüchteten die Einbrecher, heißt es weiter. Ob noch etwas anderes als die Milch entwendet wurde, stehe noch nicht fest. Um die Täter zu ermitteln, hofft die Polizei nun auf Hinweise.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare