„Ehrlicher Händler“ – mehr als 94 % Kundenzufriedenheit

Berlin/Hamm. Die Bertelsmann-Repräsentanz gehört mit zu den ältesten und erlesensten Adressen Berlins. Wenn dort „unter den Linden“ der Rote Teppich ausgerollt wird, dann nur für ganz besondere Anlässe. Wie zum Beispiel die Verleihung des Deutschen Servicepreises Ende Februar, bei der auch die Geschäftsführung des Möbelhauses Polster Aktuell ganz oben auf dem Podest stand.

Sind stolz auf die Servicequalität von Polster Aktuell: Ludger und Felix Zwingmann.

Polster Aktuell ist nicht nur an der Lippe eine feste Größe, wenn es um Polstermöbel, Sitzgarnituren oder Boxspringbetten geht. Was die Kunden aus nah und fern längst zu schätzen wissen, haben Geschäftsführer Felix Zwingmann und seine Kollegen mit Brief und Siegel bei der Auszeichnung durch die Tageszeitung „Die Welt“ als „Ehrlicher Händler“ erhalten: Das Unternehmen bringt es auf eine stolze Kundenzufriedenheit von 94 Prozent.

Darüber hinaus wurde das Unternehmen jetzt für seine außergewöhnlich kundenorientierte Denkhaltung geehrt. Während des Festaktes bemühten die Laudatoren einen Superlativ nach dem anderen: Von einer brillant guten Beratungsqualität, bei der Kundenwünsche detailliert ermittelt werden, war genauso die Rede, wie von der Innovationskraft des Unternehmens, das stets auf der Suche nach mehr Kundennutzen, Komfort und Qualität sei, oder dem „außergewöhnlich ehrlichen Umgang mit Fehlern“. Die Jury: „Wenn Möbel schon auf einem roten Teppich ausgeliefert werden, muss da schon eine besondere Denkhaltung dahinter stehen.“ 

Es ist nicht der erste Preis, den Polster Aktuell erhält. Bereits seit Jahren stellt sich das Unternehmen in nationalen Wettbewerben der Bewertung von Fachleuten. Und das Ergebnis ist stets das gleiche: Immer wieder wird den Möbelexperten von Polster Aktuell eine exzellente Qualität in allen Bereichen – von der Sortimentsbreite über die Qualität bis hin zum Service – bestätigt. 

Freuen sich über die Auszeichnung: Ludger Zwingmann, Sara-Anna Bajcer, Felix Zwingmann, Jessica Gollasch und Sven Krekel (v. li.).

Geschäftsführer Felix Zwingmann freut sich über die jüngsten Auszeichnungen des Deutschen Instituts für Service-Qualität, will sich aber dennoch nicht mit seinen Mitarbeitern auf den erarbeiteten Lorbeeren ausruhen: „Obwohl wir bereits schon ein ‚sehr gut‘ erhalten haben, werden wir auch weiterhin versuchen, unser Angebot und unseren Service noch weiter zu optimieren. Die Auszeichnung ist Bestätigung und Ansporn zugleich.“

Rubriklistenbild: © Szkudlarek Robert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.