Viele kleine Geschenke für die ZUE

+
Augen zu in der Leseecke und sich überraschen lassen: In der Kinderdeutschgruppe unterrichten sieben Ehrenamtliche montags bis freitags für jeweils zwei Stunden Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Im Durchschnitt haben sie zehn junge Teilnehmer, die oft auch spielerisch Deutsch lernen.

Hamm-Osten - Das ist schon fast wie in der Weihnachtsgeschenke-Fabrik des beliebten Mannes aus dem hohen Norden. 50 Barbiepuppen, liebevoll verpackt samt Zubehör, könnte die Großbestellung geheißen haben. Sie wurde jetzt der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) im Hammer Osten zugestellt.

Absender ist zwar nicht der Weihnachtsmann, aber eine von Freunden und Bekannten unterstützte Privatperson, die die Überraschungspakete packte. Sie sind nur ein Beispiel für die ununterbrochene Unterstützung für die Asylbewerber und Flüchtlinge – und ein Grund für die Ehrenamtskoordinatorin Nelly Koschel, am Ende des Jahres „Danke“ zu sagen für die Hilfe und um zurückzublicken. 

Barbiepuppen für die Mädchen

„Die Barbiepuppen bekommen die Mädchen zu Weihnachten“, sagt die Mitarbeiterin der Malteser-Betreuung Johannes begeistert über die Spende. Was sie noch mehr freut: „So etwas Schönes passiert immer wieder.“ Eine Selbstverständlichkeit ist das aber nicht. Die anhaltende Spendenbereitschaft und der ehrenamtliche Einsatz ist von großer Bedeutung, um den Alltag in der ZUE zu gestalten und die Bewohner zu versorgen. 

Unterstützung mit Sachspenden

Die Unterstützung mit Sachspenden laufe nach wie vor, sagt Koschel, „aber nicht mehr so wie zur Eröffnung der ZUE, als wir mit Spenden überhäuft wurden.“ Sie macht jetzt eher ein ständiges, gleichmäßiges Interesse aus, die Einrichtung mit kleineren Spenden zu bedenken. „Wir werden also nicht vergessen“, sagt sie vor dem Hintergrund einer stark nachgelassenen Zuweisung neuer Flüchtlinge und Asylsuchender. „Wir sind sehr froh über die Hilfe. Ich denke, die wird es nicht überall geben.“ 

Insbesondere in der Vorweihnachtszeit gibt es die freundlichen Gesten, wenn etwa die Unterstützer aus der Auszubildenden-Werkstatt der Deutschen Bahn die ZUE besuchen und Zubehör für die Turnhalle vorbeibringen sowie den Nikolaus, der Süßigkeiten an die Kinder verteilt. Ein Anderer spendet zu St. Martin 130 Stutenkerle. So unterstützen Privatleute, Schulen, Kindergärten, Kirchengemeinden und Unternehmen die ZUE. 

Regelmäßig kommen Ehrenamtliche in die ZUE

Rund 470 Bewohner hat die Einrichtung derzeit. Darunter sind 130 Kinder. Ehrenamtliche sind regelmäßig in der ZUE. Bei sporadischen Festen und Ausflügen unterstützen weitere, bis zu 15 Aktive. Hinzu kommen Studenten, die sich in den Semesterferien einbringen. „Ein Großteil ist von Beginn an dabei“, sagt Koschel über die Anfänge der ZUE vor etwas mehr als zwei Jahren. 

Zwölf Ehrenamtsangebote oder -bereiche sind in der Einrichtung entstanden: Die Kleiderkammer bekommt immer wieder mal Nachschub, braucht aber eigentlich ständig gebrauchte Männerbekleidung und -schuhe, vor allem kleinere Größen. Deutschkurse werden angeboten, Betreuung wird geleistet, auch im Kindergarten. Die Kreativstube im Frauenclub bot erst jüngst auf dem Hammer Weihnachtsmarkt eigene Produkte an. 

Kinderdeutschgruppen vollständig ehrenamtlich betreut

Der Erlös geht in die Bewohnerkasse. Das Geld wird für Ausflüge oder zum Beispiel für Kochaktionen verwendet. „Wir haben zum Glück viele Ehrenamtliche, die sich um die Kinder kümmern“, sagt Koschel. Die Kinderdeutschgruppen werden „komplett“ von ihnen betreut. Das sei „außergewöhnlich“, dass das so gut laufe. Es gibt eine Krabbelgruppe und ein Schwimmangebot an der Waldorfschule. Drei Sportvereine engagieren sich. 

Der VfL Mark bietet wöchentlich ein Kinderturnen an, an dem durchschnittlich 20 Mädchen und Jungen teilnehmen. Der TUS 1959 legt gerade mit seinem Fußballangebot eine Winterpause ein. Noch recht neu dabei ist die HSV mit einem „bunten Sportangebot“ zwei Mal in der Woche. Über Spendenaufrufe kamen auch Sportbekleidung und Spielzeug zusammen. Kickboxen gab es schon vorher. Jetzt steigt auch der Märkische Boxring 31/46 Hamm mit ein. Diese Angebote im ZUE-Alltag sind enorm wichtig, denn ein halbes Jahr kann ganz schön lang werden. So lang kann für die Bewohner die Verweildauer in der ZUE sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare