EC-Karten-Betrüger gesucht - Hammer Polizei hofft auf Hinweise

Suche nach Anbieter für Girokonto-Kosten-Vergleich läuft
+
Die Polizei suchte einen Mann, der unberechtigt Geld abgehoben haben sollte. Er meldete sich nun.

Die Polizei Hamm suchte mit einem Foto nach einem EC-Karten-Betrüger. Inzwischen hat sich der Mann gemeldet.

(Update, 15.2.2021, 15.30 Uhr) Hamm - Bei der Hammer Polizei hat sich ein 53 Jahre alter Mann gemeldet, der mit dem Foto einer Überwachungskamera gesucht wurde. Die Polizei nimmt die Öffentlichkeitsfahndung zurück.

Der Unbekannte hob am Donnerstag, 3. Dezember 2020, nachmittags und abends jeweils eine dreistellige Summe unberechtigt an einem Geldautomaten an der Kamener Straße in Pelkum ab. Das Amtsgericht Dortmund hat nun eine Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Zum Tatzeitpunkt war der Mann mit einer dunklen Mütze, einem Parker, einer dunklen Hose und schwarzen Schuhen bekleidet.

Die Hammer Polizei fragt nun: „Wer kann Hinweise zu der Person geben?“ Die Telefonnummer lautet 02381-916-0, die Mailadresse : hinweise.polizei@polizei.nrw.de. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare