Licht aus für das Klima: „Earth Hour“ in Hamm am Samstag

Im Rahmen der „Earth Hour“ wird auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht an signifikanten Gebäuden abgeschaltet. Auch in Hamm bleibt es an prominenten Stellen dunkel.

Hamm - Mehrere öffentliche Gebäude und Hammer Wahrzeichen bleiben am Samstagabend, 27. März, eine Stunde lang im Dunkeln: Am Glaselefanten im Maxipark, an den Wassertürmen, am Rathaus, am Technischen Rathaus, am Heinrich-von-Kleist-Forum und an der Pauluskirche wird in der „Earth Hour“ die Beleuchtung abgeschaltet.

Zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr findet die Klima- und Umweltschutzaktion „Earth Hour“ auf der ganzen Welt statt, bei der signifikante Gebäude und Wahrzeichen eine Stunde lang unbeleuchtet bleiben. Ziel der Aktion ist es, durch das symbolische Abschalten öffentliche Aufmerksamkeit für den Umwelt- und Klimaschutz zu fördern.

Auch der Lippeverband beteiligt sich. Anders als üblich bleiben die markante Beleuchtung des Faulbehälters der Klärschlammbehandlung an der Radbodstraße und des Pumpwerks Herringer Bach sogar nicht nur für eine Stunde, sondern das gesamte Wochenende ausgeschaltet.

Neben der Stadt, den Stadtwerken und dem Lippeverband können sich auch Hammer Geschäftsleute und Immobilienbesitzer ganz einfach bei der „Earth Hour“ beteiligen, indem sie die Beleuchtung ihrer Immobilien für eine Stunde abschalten. - WA

Rubriklistenbild: © Hanneken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare