Food-Truck auf der Ladefläche

Durchgerostet, überladen, gefälschte Plakette: Abschlepper in Hamm wird abgeschleppt

Mängel Rost Fahrzeugtransporter
+
Für die Stabilität wichtige Teile des Fahrzeugtransporters waren durchgerostet. Weil der Wagen damit nie durch den TÜV gekommen wäre, klebte auf dem Nummernschild eine gefälschte Plakette.

Ein Fahrzeugtransporter aus dem Hochsauerlandkreis ist in Hamm wegen massiver Mängel stillgelegt worden.

Rhynern – Diesen Einsatz werden die Mitarbeiter eines Hammer Abschlepp-Unternehmens wohl nicht so schnell vergessen: Sie schleppten am vergangenen Freitag einen ihrer „Kollegen“ ab – weil dessen Fahrzeugtransporter von der Polizei auf der Werler Straße wegen erheblicher Mängel aus dem Verkehr gezogen wurde.

Fahrzeug ohnehin schon hoffnungslos überladen

Beamte des Verkehrsdienstes hatten den weißen Fahrzeugtransporter mit HSK-Kennzeichen gegen 18.30 Uhr in Höhe der Total-Tankstelle kontrolliert. Auf der Ladefläche stand ein Food-Truck. Eine offensichtliche Überladung des Fahrzeugs war aber erst der Anfang der festgestellten Verstöße und Mängel. Diverse Durchrostungen am tragenden Rahmen des VW LT, massiver Ölverlust sowie starke Mängel an der Bremsanlage führten dazu, dass der Transporter direkt aus dem Verkehr gezogen wurde.

Die Beamten stellten den Wagen zur Durchführung eines Sachverständigengutachtens sicher und ließen ihn abschleppen. Eine gefälschte HU-Plakette am Kennzeichen rundete das Bild der Verstöße ab und führte zu einer Strafanzeige wegen Urkundenfälschung gegen den 61-jährigen Fahrer aus Olsberg.

Halter aus Italien leistet Sicherheitsleistung und darf gehen

Sein 45-jähriger Beifahrer und zugleich Halter des Transporters mussten die Beamten zur Polizeiwache begleiten. Der in Italien wohnhafte Mann wurde nach Feststellung seiner Identität und Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare