Dreiste Vorfälle im Hammer Osten

Autofahrer mit weißen Handschuhen attackiert Blitzer-Betreuer

+
Der ertappte Autofahrer zog nach dem Aussteigen weiße Handschuhe an. (Symbolbild)

Das dreiste Verhalten eines Autofahrers aus dem Kreis Warendorf hat in Hamm einen städtischen Mitarbeiter baff gemacht.

Hamm - Wie die Polizei mitteilte, führte der 44-Jährige am frühen Mittwochabend auf der Lippestraße Geschwindigkeitsmessungen durch. Gegen 18.25 Uhr wurde der besagte Citroen-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit erwischt. Doch damit längst nicht genug:

Kurz nach dem Blitzauslöser stellte der Fahrer sein Auto am Fahrbahnrand ab, stieg aus und zog sich den Angaben zufolge weiße Handschuhe an! Anschließend stieß er das auf einem Wiesenstück aufgebaute Messgerät mit beiden Händen um.

Danach ging er zu dem Stadt-Mitarbeiter und forderte ihn auf, zuzuschlagen. Dieser Aufforderung kam er natürlich nicht nach und fragte vielmehr nach den Personalien des Autofahrers. Vergeblich - denn das verweigerte der Mann; stattdessen stieg er in sein Auto und setzte seine Fahrt einfach fort.

Die Ermittlungen zu dem unbekannten Citroen-Fahrer dauern an. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen der "Störung öffentlicher Betriebe".

Ob das Messgerät durch das Umwerfen beschädigt wurde, muss nun geprüft werden. - WA

Lesen Sie auch:

Blitzerfolg durch Foto-Fahndung: Gesuchte Frau meldet sich

Randalierer leistet Widerstand gegen Hammer Polizisten

Achtung, Autofahrer: Hier wird in Hamm geblitzt!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare