Geliehen? Geklaut!

Dreiste Trickdiebe überrumpeln hilfsbereiten Jugendlichen (17) - Handy und Fahrrad weg

+

Hamm-Mitte – Noch am Montag hatten es Trickbetrüger auf Senioren in Hamm abgesehen, am Mittwochabend wurde ein 17-Jähriger Opfer einer besonderes dreisten Masche. Die Betrüger nutzten seine Hilfsbereitschaft aus.

Der Jugendliche war am frühen Mittwochabend mit dem Fahrrad auf der Hafenstraße unterwegs. Gegen 19.20 Uhr befand er sich im Bereich der Treppe an der Eisenbahnbrücke, wie die Polizei berichtet, als ihn eine Frau, die in Begleitung eines Mannes war, ansprach. Sie bat den 17-Jährigen um ein Handy, damit sie ein Telefonat führen könne.

Der Jugendliche stieg vom Fahrrad, stellte es ab und gab der Frau sein Mobiltelefon. Die Trickbetrügerin machte aber keine Anstalten, um zu telefonieren, sondern lief mit dem Handy über den Gehweg in Richtung Bahnhof davon. Von der Dreistigkeit offenbar überrumpelt, konnte der Jugendliche auch nicht verhindern, dass der Begleiter der Frau die Situation ausnutzte. Er schnappte sich das Fahrrad des Jugendlichen und flüchtete über die Hafenstraße in Richtung Innenstadt.

Lesen Sie auch:

Trickbetrugswelle trifft mehrere Senioren: 85-Jähriger fällt auf Straßenverkäufer rein

Spektakulärer Diebstahl: Polizei ordnet rumänischer Bande weitere Taten an Geldautomaten zu

Täterin und Täter werden wie folgt beschrieben: Beide sind etwa 30 Jahre alt und vermutlich osteuropäischer Herkunft. Die Frau ist etwa 1,65 Meter groß und trug eine blaue Jeanshose und eine blaue Jacke. Der Fahrraddieb ist zirka 1,75 Meter groß und trug eine beige Jeanshose und eine olivfarbenen Jacke. 

Hinweise zu den Trickbetrügern nimmt die Polizei unter Telefon 02381 9160 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare