Drei Pkw-Brände in Folge - Alle haben eine Gemeinsamkeit

Die Hammer Feuerwehr musste am Wochenende gleich drei brennende Polos löschen.
+
Die Hammer Feuerwehr musste am Wochenende gleich drei brennende Polos löschen; dieses Foto wurde an der Parsevalstraße aufgenommen. Die Polizei ermittelt.

Polizei und Feuerwehr sind in Hamm auffällig zeitnah zueinander zu drei Pkw-Bränden gerufen worden. Bei allen betroffenen Fahrzeugen handelt es sich um VW Polo-Modelle älterer Baujahre.

Hamm - Der erste Pkw-Brand wurde am frühen Samstagmorgen gemeldet: Gegen 0.15 Uhr hörte ein Anwohner der Parsevalstraße einen lauten Knall und konnte danach aus dem Fenster ein brennendes Auto entdecken, das am Fahrbahnrand parkte. Durch das Feuer entstand weiterer Sachschaden an einem davor stehenden VW Golf und einer angrenzenden Hecke.

Am Samstagabend gegen 19.45 Uhr brannten vordere Teile eines VW Polo, der auf dem Parkplatz des St. Josef Krankenhauses an der Albert-Struck-Straße abgestellt war.

Gegen 23.20 Uhr brannte der Innenraum eines auf einem Pkw-Anhänger geladenen Polos an der Veistraße.

Autos in Hamm ausgebrannt: Polizei hofft auf Hinweise

Alle Brände wurden von der Feuerwehr gelöscht. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 11.000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen.

Zu allen drei Fällen bittet die Polizei Hamm um Hinweise unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder an hinweise.hamm@polizei.nrw.de. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare