Doppelte Premiere bei "ABC-Tüten" in Hamm

+
Die „ABC-Tüten“-Aktion des Freundeskreises Stadtbücherei starteten (von rechts) dessen Vorsitzende Luise Harms, Jürgen Edel (Meister vom Stuhl Freimaurerloge), Gisbert Sander (Vorsitzender Kunst-Kultur-Humanität), Büchereichef Jens Boyer und Altstuhlmeister Burkhard Lau.

Hamm - Doppelte Premiere bei der „ABC-Tüten“-Aktion des Freundeskreises Stadtbücherei (fsh), deren Verteilung an den Hammer Grundschule in diesen Tagen begonnen wurde.

Erstmals werden jetzt umweltfreundliche Papier- statt Plastiktüten verteilt und erstmals unterstützt die Hammer Freimaurerloge „Zum hellen Licht“ mit ihrem Verein Kunst-Kultur-Humanität die Aktion mit 2 000 Euro, nachdem ein früherer Sponsor abgesprungen war. 

Insgesamt investiert der fsh rund 4 000 Euro in diese nachhaltige Leseförderung. Alle rund 1 650 i-Dötze der Hammer Grundschulen erhalten eine solche ABC-Tüte, in der sich neben Informationen zu den Stadtbüchereien (in acht Sprachen) und einem Anmeldeformular für den ersten eigenen Nutzerausweis diesmal das Buch „Wickie und die kleine Robbe“ befindet. Es eignet sich dank seiner großen Schrift und den vielen bunten Bildern für Leseanfänger.

 „Es gehört seit Beginn der Aktion im Jahr 2004 zur guten Tradition, die Tüten nicht einfach nur abzugeben“, sagte Gunda Wirschun, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek: Es gebe in jeder Klasse eine kleine Leseaktion, bei der die Mitarbeiter Spannung aufbauten, bis schließlich die ABC-Tüten verteilt werden. In den meisten Fällen übernehmen Mitarbeiter des Bücherbusses das Verteilen, weil er fast alle Grundschulen anfährt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.