Dixi-Klo landet im Nordring-Teich - Immer wieder eklige Fundstücke

Weithin zu sehen ist das weißte WC-Häuschen im Nordringpark-Teich.
+
Weithin zu sehen ist das weiße WC-Häuschen im Nordringpark-Teich.

Immer wieder wird der Nordring-Teich von verantwortungslosen Hammern als Müllplatz missbraucht. Am Dienstag landete in Sichtweite des Obdachlosen-Treffs sogar ein Dixi-Klo in dem Gewässer.

Hamm - Stadtsprecher Tom Herberg bestätigte, dass es sich tatsächlich um die Mobiltoilette des Treffs handele. Die Entsorgung durch eine externe Firma werde wohl frühestens am Mittwoch geschehen. Fragen zur Schadenshöhe, zur Verantwortung und einer möglichen Ersatz-Aufstellung blieben zunächst unbeantwortet. Neu kostet eine solche Kunststoff-Kabine – je nach Anbieter und Beschaffenheit - zwischen 600 und 700 Euro.

Mindestens einmal im Jahr wird der Nordring-Teich gemeinsam vom Umweltamt und Sportfischern vom Unrat befreit. Dafür wird in der Regel sogar der Wasserspiegel zeitweise abgesenkt. Fast immer sind auch Spritzen und anderes Drogenbesteck unter den vielen oft ekligen Fundstücken; auch das eine oder andere Fahrrad sank bereits auf den Teichgrund. Dass ein Mobil-Klo auf diese Weise „entsorgt“ wird, ist übrigens keine Premiere: Schon im Sommer 2011 hatten Feuerwehrleute ein Dixi-Klo aus dem Wasser geborgen.

Das Dixi-Klo liegt direkt unterhalb des Szenetreffs im Wasser; unser Fotos entstanden am Dienstagmittag. (Ein Klick rechts oben ins Bild öffnet das komplette Motiv.)

Deutlich brisanter waren Funde im Herbst 2015 und im Winter 2019 – nämlich jeweils ein toter Mann zwischen 50 und 60 Jahre. In beiden Fällen ging die Polizei von einem Unglücksfall aus.

Die Sportfischer verlegen neue Leitungen Nordring Teich

Die Sportfischer verlegen neue Leitungen Nordring Teich

Nach der Fertigstellung des nahe gelegenen Wassersportzentrums soll der Nordringpark im Sommer 2021 übrigens zur sicheren und schönen Verbindung zwischen dem Neubau und der Innenstadt ausgebaut werden. Die Stadt will die Trinker- und Drogenszene trotz dieser Pläne nicht aus dem Bereich vertreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare