Nachfolger für Geschäft an Werler Straße gefunden

Action statt Baby: Holländer locken bald mit Billig nach Berge

+
Der beliebte Babymark in Berge hat eine Lücke hinterlassen, die der Discounter Action demnächst schließen wird.

"Action" kommt nach Berge. Die niederländische Kette wird eine Filiale in den ehemaligen Räumen des Baby-Fachmarktes im Hammer Süden eröffnen.

Berge – Die Eröffnung von "Action" an der Werler Straße 263 wird allerdings noch etwas auf sich warten lassen. Ende September/Anfang Oktober sei das Ziel, so eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage.

Hinter Action verbirgt sich ein Non-Food-Discounter. Auf rund 800 Quadratmeter Verkaufsfläche wird es künftig unzählige Dekoartikel und andere Alltagsgegenstände geben – und das zu günstigen Preisen. Auch Produkte aus den Bereichen Körperpflege, Heimwerken, Haushalt, Büro und Hobby, Bekleidung und Reinigung bietet Action an.

Etwa 2000 Artikel seien unter 1 Euro erhältlich, erklärt die Sprecherin das Unternehmenskonzept. Insgesamt werde es in Berge etwa 6000 Artikel aus 14 Produktkategorien geben.

Umfangreiche Umbauarbeiten im Gebäude

Bevor die Regale eingeräumt werden, stehen umfangreiche Umbauarbeiten im Gebäude an. Es wurde bereits komplett entkernt, auch die Außenfassade werde komplett neu verkleidet, kündigt die Action-Sprecherin an. Es müsse an vielen Stellen renoviert werden, da das Gebäude aus den 1960er-Jahren stammt und damit nicht mehr den heutigen Standards entspricht.

Aus diesem Grund könne das Unternehmen auch keinen konkreten Eröffnungstermin nennen, „da bei solchen Arbeiten auch immer Verzögerungen eintreten können“, so die Sprecherin. Von einer Eröffnung spätestens im Oktober sei aber auszugehen. Bis dahin befinde sich Action auch auf der Suche nach Personal für den Verkauf.

Hier wird kräftig umgebaut: An der Werler Straße sind die alten Werbeschilder des Babymarktes verschwunden. In das Ladenlokal zieht der Non-Food-Discounter Action ein. Eröffnet werden soll das Geschäft spätestens im Oktober.

Gebäude steht seit Frühjahr 2020 leer

Anfang des Jahres hatten sich Jürgen und Hedwig Mertens mit ihrem Babymarkt an der Werler Straße verabschiedet. Seit 2005 nutzten sie die Räumlichkeiten, in denen zuvor ein Leuchtengeschäft und kurzzeitig auch ein Küchenstudio angesiedelt waren. Seit Frühjahr 2020 stand das Gebäude leer.

Die Eigentümerin hatte schnell Kontakt zur Action-Kette, die ihrerseits auch Interesse bekundete. Zunächst aber mussten behördliche Schritte unternommen werden, um an diesem Standort die Änderung des Verkaufssortiments zu erreichen. Zudem verzögerte die Corona-Pandemie eine schnellere Umsetzung.

Zweite Filiale von Action auf Hammer Stadtgebiet

Mit dem Einzug in Berge wird Action die zweite Filiale in Hamm eröffnen. Seit einigen Jahren gibt es einen Markt in Herringen. Insgesamt hat Action mittlerweile 1600 Filialbetriebe in ganz Europa.

Ein Drittel des Angebotes ist dauerhaft erhältlich und der Rest wechselt ständig. Das Unternehmen wurde im Jahre 1993 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Zwaagdijk-Oost in den Niederlanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare