In diesem Jahr feiert das Landgasthaus Splietker in Süddinker seinen 150. Geburtstag.

+

Tradition, Gemütlichkeit und Gastlichkeit: Für diese Attribute steht die beliebte Restaurant wie kaum ein anderer gastronomischer Betrieb in Hamm. So reicht die lange Tradition des Hauses bis auf das Jahr 1870 zurück.

Vor 150 Jahren fassten die Familie Eickholt den Entschluss in Süddinker frisch gezapftes Bier auszuschenken und gründeten so die erste Dorfkneipe. Die damals ortsansässige Brennerei Rüter belieferte den Betrieb mit Schnaps und Spirituosen. Mit der Übernahme des Betriebes durch die zweite Generation ging auch eine Namensänderung einher. Seit dem heißt die Gastronomie „Haus Splietker“. In der dritten Generation übernahmen Maria und Franz Splietker den Betrieb. Maria Splietker war eine sehr gute Köchin und so erweiterte sie das Speisenangebot des Hauses zunehmend. Mit viel Herz, Leidenschaft und Engagement entwickelte sie den Kneipenbetrieb zu einem Landgasthaus. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes Franz im Jahre 1980 war die Gastronomin auf die tatkräftige Unterstützung ihrer Familie – allen voran ihrer Geschwister und ihrer heranwachsender Kinder Maria, Anke, Heike und Hubertus – und der Mithilfe der Nachbarschaft angewiesen.

Nach Beendigung seiner Schullaufbahn lies sich Hubertus Splietker in namhaften Restaurants zum Koch ausbilden, bevor er im Jahr 1996 den Familienbetrieb in der vierten Generation übernahm. Unter seiner Regie wurde das Anwesen sukzessive ausgebaut und modernisiert. Unterstützung dabei erfuhr er durch seine drei Schwestern sowie deren Familien. Neben der Familie steht Hubertus Splietker ein Team zur Seite, das unter anderem aus dem Serviceleiter Alexander Krabusch, dem Küchenchef Martin Szelinski und vielen Mitarbeitern besteht. Ein Team, auf das sich der Gastronom immer verlassen kann.

Heute beherbergt das Landgasthaus neben der Gaststube, die pünktlich zum Jubiläum modernisiert wurde, auch einen Festsaal, eine Remise, ein Gastzimmer und das Jagdzimmer. Die Räume sind allesamt unterschiedlich groß, haben aber eines gemeinsam: eine echte Wohlfühlatmosphäre. Die Räume bieten Platz für Gruppen von 10 bis 200 Personen. Ganz gleich, ob es sich um eine Familienfeier oder eine große Party handelt: hier findet jeder die richtige Raumgröße und das passende Ambiente für die anstehenden Feierlichkeiten. Gut gerüstet ist die Landgastronomie auch für die kommende Biergartensaison. Zwei Biergärten, einer vor dem Haupthaus und einer dahinter, laden die Besucher dazu ein, das gute Wetter in ungezwungener Atmosphäre zu genießen und sich rund herum verwöhnen zu lassen. Nicht ohne Grund zählt das Landgasthaus Splietker zu den beliebtesten Ausflugszielen und Anziehungspunkten für Radfahrer und Wanderer.

Aber natürlich hat das Landgasthaus, neben seinen vielfältigen räumlichen Möglichkeiten, noch mehr zu bieten: So genießt insbesondere die Küche einen hervorragenden Ruf. Ehrlich, kreativ und frisch präsentiert sich die saisonal abgestimmte Speisenkarte des Restaurants. Das Küchenteam um Hubertus Splietker legt einen enorm großen Wert auf Qualität und verarbeitet vorzugsweise frische Produkte aus der Region. „Für uns spielt Nachhaltigkeit und Frische eine große Rolle. Wo es geht beziehen wir unsere Zutaten direkt von Erzeugern aus der Gegend“, berichtet Hubertus Splietker. Auf der westfälisch geprägten Speisenkarte des Hauses sind neben klassischen regionalen Spezialitäten wie Tafelspitz, Sauerbraten, Stielmus, Rinderwurst und Schnitzeln auch Steaks, raffinierte Burgerkreationen und Fischvariationen zu finden. Abgerundet wird das reichhaltige Speisenangebot durch vegetarische Gerichte, frische Salate und die unvergleichliche Herrencreme, die heute noch nach Maria Splietkers Rezept zubereitet wird. Weitere Abwechslungen bieten saisonale Spezialitäten wie winterliche Wildgerichte oder Spargelvariationen und das Spargelbuffet im Frühjahr. Besonders beliebt ist auch der sonntägliche traditionelle Mittagstisch in drei Gängen, zu dem als Vorspeise eine hausgemachte Rindfleischsuppe in einer Terrine gereicht wird. Sechs oder sieben verschiedene Hauptgänge wie beispielsweise Sauerbraten oder Rouladen stehen zur Auswahl. Abgerundet wird der Mittagstisch durch köstliche Puddings und Cremes, die ganz so „wie bei Muttern“ schmecken.

Anlässlich des 150-jährigen Geburtstages, hat sich Hubertus Splietker viel einfallen lassen, um dieses Jubiläum gebührend zu begehen. Neben dem Schlemmerbüffet, das ab dem 19. Februar an jedem Mittwoch zum Jubiläumspreis von nur 15 Euro – nach vorheriger Anmeldung - angeboten wird, ist der Jahreskalender des Landgasthauses prall gefüllt mit Veranstaltungen, die von kulinarischen Highlights, über Partys und Live-Konzerte bis hin zu Varieté und Kunstausstellungen reichen. Immer verknüpft mit den herausragenden Gastgeberqualitäten des Gastronoms und seines Teams:

Los geht das Jubiliäums-Jahr bei Splietker mit einem echten Highlight am 7. Februar. Unter dem Motto: Ruhrpott meets Sylt, findet eine Küchenparty der besonderen Art statt. Eingeladen hat Hubertus Splietker den Sternekoch Holger Bodendorf, dessen Restaurant Landhaus Stricker in Tinnum auf Sylt seit 2002 mit einem Michelin-Stern dekoriert ist und der obendrein gern gesehener Gast und Juror in zahlreichen TV-Kochshows ist. Die Gäste erwartet ein spannender Abend gespickt mit kulinarischen Höhepunkten und der Möglichkeit, dem Starkoch und dem Küchenteam um Hubertus Splietker bei seiner Arbeit über die Schulter zu gucken.

Eine Wiederbelebung erfährt die legendäre Aprés-Ski-Party am 29. Februar. Dann legt DJ M. wieder die besten Hits der letzten Jahrzehnte für die feier-freudigen Gäste auf. In der Österreichischen Bergwelt bleibt es dann auch am 6. März: „In 80 Gängen um die Welt“ ist das Thema des Varieté-Dinners, das für mehr als nur einen kurzweiligen Abend voller Überraschungen sorgen wird. An diesem Abend – und im Zeitraum vom 23. Februar bis zum 15.März - entführt Hubertus Splietker seine Gäste in die kulinarische Welt der Alpenrepublik.

Wer sich einmal die Räumlichkeiten und die vielfältigen Möglichkeiten des Hauses für Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenfeiern genauer anschauen möchte, hat am 22. März von 15 bis 18 Uhr bei der „Hochzeitsmesse“ die Gelegenheit dazu.

Live-Musik mit den „Two Tribes“ gibt es am Abend des 19. Juni. Dann heißt es nämlich „Midsummer-Party“, bevor sich der Aktionskalender mit dem „Night-Glow“ am 22. August fortsetzt. Neben dem atemberaubenden Ballonglühen erwartet die Besucher ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Weiter geht es am 18. Oktober: „Kochen und Kunst“ vereint die Kunst des Kochens mit einer Ausstellung von Bildern und Skulpturen der Dortmunder Künstler Claudia und Thomas Dröge und dem Hammer Multitalent Arno Weber.

Im November geht es dann mit zwei weiteren Highlights in den Endspurt des Jubiläums-Jahres: Zusammen mit seinem Freund und Gastronomen Klaus Hagedorn lädt Hubertus Splietker am 6. November zum kulinarischem Überraschungsevent „Über sieben Brücken musst du gehen!“ ein, bevor die Band Sheffield-Steel am 14. November Joe Cocker und seine Musik wieder auf erleben lässt und den fulminanten Jahresabschluss bildet.

„Wir freuen uns sehr auf unser Jubiläumsjahr und die vielen abwechslungsreichen Veranstaltungen“, sagt Hubertus Splietker. „Wir möchten alle Freunde, Gäste und Interessierte dazu einladen, den 150. Geburtstag mit uns zu feiern, um viele schöne Stunden gemeinsam zu erleben“, so der Gastronom, mit dessen Sohn Louis schon die fünfte Generation des Landgasthauses in den Startlöchern steht.

Alle Termine und weitere Informationen unter: www.haus-splietker.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.