Polizei sucht Zeugen

Dieb raubt Seniorin in Hausflur aus - und stößt sie zu Boden

Hamm - Die Rentnerin kam gerade von der Bank, als sie im Flur ihres Wohnhauses in der Hammer City ausgeraubt wurde.

Am Freitagmittag entwendete ein bisher Unbekannter einer 81-Jährigen aus Hamm Bargeld und stieß die Dame anschließend zu Boden. Die Tat spielte sich im Hausflur eines Mehrfamilienhauses im Innenstadtbereich ab.

Gegen 11.30 Uhr war die Rentnerin nach dem Besuch eines Bankinstituts zu Fuß nach Hause gekommen. Im Bereich der Eingangstür zu ihrer Wohnanschrift auf der Eylertstraße hielt sie einem bisher unbekannten Mann die Eingangstür auf. Im Hausflur griff der Fremde unvermittelt in die Innentasche der Ruheständlerin und entnahm daraus Bargeld.

Anschließend stieß er die Frau zu Boden. Hierbei wurde die Seniorin leicht verletzt. Der Unbekannte entfernte sich zu Fuß in unbekannte Richtung. Er wird beschrieben als etwa 170 Zentimeter groß mit einer dunklen Hautfarbe.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381/9160 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare