Im Zuge der Corona-Krise

Desinfektionsmittel statt Lacke aus Hamm - Firma Hesse stellt um

+

Das Hammer Chemieunternehmen Hesse Lignal hat mit der Produktion von Desinfektionsmitteln begonnen, um im Zuge der Corona-Krise dem Mangel an Handdesinfektion im Gesundheitswesen entgegenzuwirken.

Hamm - Die ersten 1000 Liter Desinfektionsmittel sind bereits an die Stadt ausgeliefert worden, die für eine Verteilung an Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Kindergärten und Arztpraxen sorgt. „Für die Herstellung haben wir eine vorübergehende Genehmigung erhalten“, sagte Geschäftsführer Jens Hesse. Genutzt wird ein Teil der Rohstoffe, die sonst für die Produktion von Lacken und Beizen zum Einsatz kommen.

„Wir helfen, wo wir können“, sagte Co-Geschäftsführer Hans J. Hesse. Das Unternehmen trage damit seinen Teil dazu bei, die Versorgung mit Desinfektionsmitteln zu sichern.

Bei der Stadt freut man sich über das Engagement. Die Firma sei von sich aus tätig geworden, sagte ein Sprecher. Ähnlich sei es bei Benvenuto gewesen, wo man für die Stadt nun Mundschutze nähe. Die Kommune selbst habe Betriebe über die Industrie- und Handelskammer dazu aufgerufen, derzeit nicht benötigte Schutzausrüstung zu spenden.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare